Wer hilft wann? Drucken E-Mail

Ausführliche Infos auf der Internetseite des Landkreis Mecklenburgische Seenplatte >>>

Rettungsdienst

Entsprechend dem Gesetz über den Rettungsdienst für das Land Mecklenburg-Vorpommern   (Rettungsdienstgesetz - RDG M-V) vom 1. Juli 1993, § 2 umfasst der Rettungsdienst die Notfallrettung und den Krankentransport. Gegenstand der Notfallrettung ist es, bei lebensbedrohlich Verletzten oder Erkrankten (Notfallpatienten) lebensrettende Maßnahmen durchzuführen, ihre Transportfähigkeit herzustellen und sie unter fachgerechter Betreuung in eine für die weitere Versorgung geeignete medizinische Einrichtung zu befördern.

Rettungsdienst:

Notruf 112;
für Gehörlose per Fax unter 0395 5663112;

rund um die Uhr bei lebensbedrohlich Verletzten oder Erkrankten

Krankentransport:

Tel. 0395 19222


Kassenärztlicher Notdienst

Die ambulante ärztliche Versorgung zu den sprechstundenfreien Zeiten (Notdienst) gemäß Notdienstordnung der Kassenärztlichen Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern vom 1. Dezember 2005, erfolgt durch Ärzte, die am Notdienst der KV im Bereitschaftsdienst teilnehmen. Der Notdienst unterliegt der Aufsicht der Kassenärztlichen Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern.

Der Kassenärztliche Notdienst, als Hausbesuchsdienst, steht allen Patienten zur Verfügung.

Kassenärztlicher Notdienst (für alle Gebiete): 116 117

Der organisierte Notdienst (Hausbesuchsdienst) umfasst die ambulante ärztliche Versorgung zu den sprechstundenfreien Zeiten:

mittwochs, 13:00 Uhr, bis donnerstags, 7:00 Uhr;
montags, dienstags und donnerstags in der Zeit von 19:00 Uhr bis 7:00 Uhr des darauffolgenden Tages;
am Wochenende von freitags in der Zeit von 16:00 Uhr bis montags 7:00 Uhr;
feiertags sowie am 24. und 31. Dezember am Vorabend um 19:00 Uhr beginnend und um 7:00 Uhr des dem Feiertag folgenden Arbeitstages endend.

Während dieser Zeiten erhalten die Anrufer zunächst die Ansage, dass sie die Nummer des kassenärztlichen Notdienstes gewählt haben und nun zum diensthabenden Arzt weitergeleitet werden. Der Anruf des hilfebedürftigen Patienten wird dann auf die Rufnummer des Arztes umgeleitet.

Außerhalb der Dienstzeiten werden keine Gespräche umgeleitet. Der Patient wird mittels einer Ansage darauf hingewiesen, dass er außerhalb der Dienstzeiten anruft und er sich an die geöffneten Praxen wenden sollte.


Notruf bei Kindeswohlgefährdung

In Konflikten zu vermitteln und Familien bei der Findung von Lösungsmöglichkeiten zu unterstützen, ist eine Aufgabe des Jugendamtes. Die Ursachen einer Krise in der Familie können vielgestaltig sein.

Kann eine Familie für ihr Problem keine Lösung finden, so besteht die Möglichkeit, sich Hilfe zu organisieren. Professionelle Hilfe kann in diesen Fällen über das Jugendamt vermittelt werden. Können Familien nicht erkennen, dass sie ohne Hilfe nicht die gewünschte Veränderung schaffen, kommt es darauf an, dass von außen auf die Situation aufmerksam gemacht wird, insbesondere dann, wenn das Kindeswohl gefährdet scheint.

Die Mitarbeiter des Jugendamtes nehmen in ihrer Bürozeit Mo., Mi., Do. von 8:00 bis 16:00 Uhr, Di. 8:00 bis 18:00 Uhr und Fr. 8:00 bis 12:00 Uhr Informationen auch telefonisch unter 0395 5552247 entgegen. Außerhalb dieser Bürozeiten nimmt der Kinder- und Jugendnotdienst der Caritas Mecklenburg unter der Telefonnummer 0395 4691822 Informationen entgegen. Anonymität kann in jedem Fall zugesichert werden.


Pilzberatung und Notruf

Behandlung bei Verdacht auf Pilzvergiftung durch:
Klinik für Innere Medizin und Notfallambulanz, Tel. 0395 77 50