Seiteninhalt
01.04.2019

Faire Integration für Geflüchtete

Das Projekt „Faire Integration für Geflüchtete“ des Flüchtlingsrates M-V beschäftigt sich mit der arbeitsrechtlichen Beratung von Geflüchtete, die in prekären Arbeits- und Ausbildungsverhältnissen beschäftigt sind. Dabei geht es vorrangig darum, die Betroffenen über ihre Situation aufzuklären und mögliche Handlungsoptionen aufzuzeigen.

Darüber hinaus werden auch präventive Schulungen/Informationsveranstaltungen für Geflüchtete angeboten, die eine Arbeit aufnehmen oder eine Ausbildung beginnen wollen. Dabei wird zunächst erläutert, was ein (sozialversicherungspflichtiges) Arbeitsverhältnis in Deutschland ist. Im Anschluss wird auf den Arbeitsvertrag und seine Mindestbestimmungen (z. B. Urlaub, Entgelt etc.) eingegangen. Da viele Geflüchtete zunächst Arbeit im Niedriglohnsektor und in Zeitarbeitsfirmen aufnehmen, wird auch über die Funktionsweise der Arbeitnehmerüberlassungen referiert. Sollten sich Geflüchtete bereits in einem prekären Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis befinden, werden mögliche Handlungsstrategien erläutert. Diese reichen von der Kontaktierung des Arbeitgebers bis zur Konsultation eines Rechtsanwalts.

Diese Informationsveranstaltungen sind kostenlos. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Teilnehmenden ein Sprachniveau von mindestens Deutsch B1 haben sollten. Des Weiteren beträgt die Veranstaltungsgröße etwa 10-20 Personen.
Weitere Informationen finden Sie im Flyer oder Sie können Sie sich unter folgenden Kontaktdaten an den Flüchtlingsrat wenden:

Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Jacob Bobzin
Goethestraße 75
19053 Schwerin
Tel: +49 (0)385/5815790
Tel: +49 (0)152/01575906
E-Mail: jb-iq@fluechtlingsrat-mv.de
www.fluechtlingsrat-mv.de 
Sprechzeiten: Mo-Fr von 08:00 - 16:00 Uhr