Seiteninhalt

Geehrt wurde beim Bürgerempfang im Jahr 2017 Eberhard Raedel

Schon bei der Gründung – Herr Raedel war zu diesem Zeitpunkt 13 Jahre alt – begann sein Engagement für die Kirchgemeinde. Ob im Kindergottesdienst, oder später als Jugendkreisleiter, ob beim Bau der ehemaligen Kapelle, der Mitarbeit im Chor und in der Bibelstunde, der Leitung von Gemeindegruppen oder als Vertreter der Gemeinde in der norddeutschen Konferenz – begleitet die Bereitschaft für andere da zu sein das Leben von Herrn Raedel. Es ist und war ihm immer ein Anliegen, dass Menschen in der Gemeinde Heimat finden und sich wohlfühlen. Zur Wendezeit vertrat er die Freikirchen am Runden Tisch und arbeitete auch viele weitere Jahre in verantwortlicher Position im ökumenischen Arbeitskreis unserer Stadt. Auch heute wirkt er als Vertreter der methodistischen Kirche in der Ökumene Neubrandenburgs mit und bereitet beispielsweise jedes Jahr in großer Treue die ökumenische Christvesper in der Konzertkirche vor. Heute sagen wir Herrn Raedel für sein jahrelanges Wirken höchste Anerkennung.

zurück