Sprungziele
Inhalt

Straßenreinigung

Schornsteinfegerangelegenheiten

  • Zum 01.01.2013 ist das Schornsteinfeger-Handwerksgesetz vollständig in Kraft getreten.
     
  • Das Schornsteinfegerwesen ist somit an die europarechtlichen Vorgaben zur Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit angepasst. Es besteht nur noch ein eingeschränkter hoheitlicher Bereich.
     
  • Die Schornsteinfegerarbeiten sind für den Wettbewerb geöffnet worden.
     
  • Jeder Eigentümer hat für seine kehr- und überprüfungspflichtige Anlage einen Feuerstättenbescheid durch den für ihn zuständigen bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger erhalten. In diesem Bescheid sind alle wiederkehrenden durchzuführenden Schornsteinfegerarbeiten sowie deren Ausführungsfristen aufgeführt.
     
  • Rechtsgrundlage
     
  • Sicherheits- und Ordnungsgesetz M-V
     
  • Schornsteinfeger-Handwerksgesetz
     
  • Kehr- und Überprüfungsordnung
     
  • Schornsteinfeger-Handwerksgesetz-Zuständigkeitsverordnung
     
  • Schornsteinfegerwesen-Kostenverordnung

Rechtsgrundlagen

  • Schornsteinfeger-Handwerksgesetz (SchfHwG)
  • Schornsteinfegerwesen-Kostenverordnung (SchfKostVO M-V)
  • Schornsteinfeger-Handwerksgesetz-Zuständigkeitsverordnung (SchfHwGZustVO M-V)
  • Reinigungs-, Überprüfungs- und Gebührenerhebungsverordnung (RÜGVO M-V)
  • Kehr- und Überprüfungsordnung (KÜO)
  • Feuerungsverordnung (FeuVO M-V)
  • Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BImSchV)

Gebühren

Erlass eines Bescheides zur Feststellung der rückständigen Gebühren und Auslagen nach § 20 Absatz 3 Satz 1 SchfHwG: 23 bis 158 Euro

Erlass des Zweitbescheides nach § 25 Absatz 2 SchfHwG: 78 bis 225 Euro

Ersatzvornahmennach § 26 SchfHwG: 114 bis 226 Euro