Sprungziele
Inhalt

Ehrenamt

Das Ehrenamt ist das Fundament des städtischen Zusammenlebens. Sportvereine, Beratungsangebote wie die Telefonseelsorge, Kulturvereine von den verschiedenen Chören bis zum Kinoverein und nicht zuletzt 2 freiwillige Feuerwehren beweisen, dass sich die Neubrandenburger intensiv für ihre Stadt und ihre Mitmenschen engagieren.

Seit 20 Jahren ist es Tradition, anlässlich des Stadtgeburtstages am 4. Januar Menschen zu danken, die ehrenamtlich tätig sind.

Würdigung für ehrenamtliches Engagement

Vorgeschlagen vom Behindertenverband e. V.

Peter Bauer wird für sein über 20-jähriges Engagement als Leiter des Chores geehrt, der aus dem Chor der Volkssolidarität hervorgegangen ist, und heute als „modern-senior-chor mecklenburg“ auch über unsere Vier-Tore-Stadt hinaus bekannt ist. Peter Bauer wählt und arrangiert seine Lieder so, dass er die mehrheitlich älteren Sängerinnen und Sänger jung und aktiv hält. In einer starken Gemeinschaft nehmen sie am gesellschaftlichen Leben teil und zeigen was sie leisten können. Neben der musikalischen Leitung von vielen Auftritten im Jahr nimmt Peter Bauer auch einen enormen logistischen und technischen Aufwand auf sich.

Vorgeschlagen vom Seniorenbüro e. V. Neubrandenburg, Mehrgenerationenhaus

Michael Becker, der sich seit Jahren als seniorTrainer in der Stadt und im ländlichen Umland engagiert, wird geehrt. Zahlreiche Projekte tragen dabei seine Handschrift. Er gestaltet mit Senioren Kalender, unterstützt sie beim Erstellen von Power-Point-Präsentationen, hilft Jugendlichen und Erwachsenen, ihre Schul- oder Ausbildungsabschlüsse erfolgreich zu absolvieren, organsiert Lernpatenschaften, Hausaufgabenhilfen oder Lesehilfen, betreut Geflüchtete vorwiegend aus syrischen Familien. Michael Becker gibt unermüdlich als Lehrer im „Unruhestand“ sein Wissen und seine Erfahrung an andere weiter.

Vorgeschlagen von der Ökumenischen Telefonseelsorge Neubrandenburg

Olaf Malcherek wird für sein Engagement ausgezeichnet. Als Organisator und Motivator widmet Olaf Malcherek sein Leben seit vielen Jahren der Telefonseelsorge. Dabei schenkt er durch seine lebensbejahende Grundhaltung und gelebte Nächstenliebe den Ehrenamtlichen Kraft und Optimismus für ihre schwierige Aufgabe. Er ist ihnen Wegbegleiter, Vertrauter und Freund. Auch in der Nacht oder an Feiertagen ist Olaf Malcherek ein verlässlicher Ansprechpartner und hilft auch mal bei technischen Problemen und wendet dafür viel Zeit seines Lebens auf. Er bringt sich, seinen Glauben und seine Freude am Zusammenkommen in die Gemeinschaft der Ökumenischen Telefonseelsorge ein.

Vorgeschlagen vom Seniorenbeirat Neubrandenburg

Geehrt wird Günter Schult für sein aktives Wirken in der Seniorenvertretung. Als Gründungsmitglied des Seniorenbeirates setzt sich Günter Schult seit mehr als 25 Jahren für die Seniorinnen und Senioren unserer Vier-Tore-Stadt ein. Auch im Landesseniorenbeirat engagierte er sich. Als es darum ging, den Kreisseniorenbeirat MSE aufzubauen, war es wiederum Günter Schult, der das Projekt vorantrieb. Seither ist er auch dort aktiv und hat zudem als einziger Delegierter an allen 10 Altenparlamenten des Landes teilgenommen. Regelmäßig gibt er sein Wissen an andere Seniorenbeiräte weiter.

Vorgeschlagen von der Integrativen Kita ÖKOLINO

Geehrt wird Kathrin Tutecki. Kathrin Tutecki engagiert sich als Elternratsvorsitzende in der Kindertagesstätte ÖKOLINO und begeistert durch ihre ansteckende Fröhlichkeit sowohl Kinder als auch Erwachsene. Immer auf das Wohl der Kinder bedacht, überzeugt sie durch ihren Ideenreichtum und ihre Kreativität. So initiiert, organisiert und moderiert Kathrin Tutecki seit Jahren Eltern-Kind-Nachmittage. Sie motiviert ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter im Elternrat und spart auch nicht an Lob und - wenn es sein muss - feinfühliger Kritik gegenüber der Einrichtung.

Ehrung Unternehmen des Jahres

Unternehmen des Jahres der Stadt Neubrandenburg ist die Firma 13° Crossmedia Agentur mit dem Inhaber Martin Horst. Die 13° Crossmedia Agentur entwickelt und optimiert mit derzeit zwölf Mitarbeitern Marken, Produkte, Dienstleistungen bis zur Marktreife und inszeniert diese in den für sie sinnvollen Kommunikationskanälen, abgestimmt auf die jeweilige Zielgruppe und die entsprechenden Kommunikationsziele. Das Unternehmen zeigt seine soziale Verantwortung insbesondere in den vielfältigen Maßnahmen zur Vereinbarung von Beruf und Familie und dem breitangelegten Sponsoring für Sportvereine und Veranstaltungen. Als Unterstützer von regionalen Netzwerken und durch das Engagement bei überregionalen Messen verstehen sich die Mitarbeiter des Unternehmens als Repräsentant der Stadt Neubrandenburg.