Seiteninhalt

Schöffenwahl 2018

Im Jahr 2018 werden bundesweit die Schöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Gesucht wurden auch aus der Stadt Neubrandenburg 96 Frauen und Männer, die am Amtsgericht oder am Landgericht Neubrandenburg als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen.

Die Liste der Bewerberinnen und Bewerber für das Schöffenamt wurde am 22. März 2018 durch die Stadtvertretung Neubrandenburg einstimmig bestätigt. Die öffentliche Bekanntmachung zur Auslegung der Vorschlagsliste für die Schöffenwahl 2018 erfolgte nach der o.g. Bestätigung auf der Web-Seite der Stadt und im Stadtanzeiger vom 25. April 2018.

Die Vorschlagsliste hat in der Zeit vom 14. Mai 2018 bis zum 18. Mai 2018 öffentlich ausgelegen.

Bis zum 25. Mai 2018 bestand die Gelegenheit, schriftlich oder zu Protokoll bei der Gemeindewahlbehörde der Stadt Neubrandenburg, Einspruch wegen möglicher Verstöße nach §§ 32 bis 34 GVG einzulegen.

Einsprüche gegen die Vorschlagsliste wurden nicht erhoben.

Die Vorschlagsliste wurde dem Amtsgericht Neubrandenburg übergeben. Durch den Schöffenwahlausschuss am Amtsgericht Neubrandenburg werden die Schöffinnen und Schöffen sowie die Hilfsschöffinnen und Hilfsschöffen für das Amtsgericht und das Landgericht Neubrandenburg gewählt.

Über das Ergebnis der Wahl werden die Bewerber vom Schöffenwahlausschuss informiert.

Den Bewerbern wird auf diesem Wege für Ihre Bereitschaft zur Übernahme des Ehrenamtes einer Schöffin/ eines Schöffen gedankt.

Die nächste Schöffenwahl erfolgt im Jahr 2023. Über die Bewerbung zur Aufnahme auf die Vorschlagsliste der Stadt Neubrandenburg wird zum gegebenen Zeitpunkt informiert.

Weitere Informationen zum Schöffenamt auf www.schoeffenwahl.de