Seiteninhalt

Übergabe der Plastik "Die Trauernde" an die Stadt Neubrandenburg

28.01.2019
13:00 Uhr
Neubrandenburg

Die Plastik "Die Trauernde" ist in der 2. Ringstraße ein Ort des Gedenkens. Unvergessen sollen damit die Opfer von NS-Zwangsarbeit in Neubrandenburg bleiben. Die Plastik konnte Dank der Unterstützung der Kurt und Herma Römer Stiftung, des Fürstenberger Fördervereins Ravensbrück, der Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider und des Demokratischen Frauenbundes 2015 enthüllt werden. Heute ist sie an die Stadt übergeben worden. "Seien Sie gewiss, dass sie in guten Händen ist", betonte Oberbürgermeister Silvio Witt, der gern die Verantwortung für diesen Gedenkort übernommen hat.