Seiteninhalt

Bürgerinformationen zum Umbau Bahnhof


Der Bahnhof in Neubrandenburg erhält neue Bahnsteige. Gebaut werden außerdem neue Aufzüge, um die Station barrierefrei zu gestalten, eine neue Personenunterführung und ein zusätzlicher Eingang, der den Zugang auch aus Richtung Norden ermöglicht. Die Bauarbeiten begannen im August 2016.

Halbzeit im Bahnhof Neubrandenburg

Am 31.07.2017 erfolgt die Inbetriebnahme des Mittelbahnsteiges 1/3 im Bahnhof Neubrandenburg.
Der Mittelbahnsteig 1/3 wurde mit einer Länge von 140 m errichtet. Ein 90 m langes, modernes und architektonisch anspruchsvolles Bahnsteigdach Typ Zwiesel schützt die Reisenden vor Regen und Schnee.

Der neue Bahnsteig wurde mit einer modernen Beschallungsanlage, Fahrtinformationsanzeigern, Beleuchtungsanlage sowie weiteren Ausstattungselementen ausgerüstet.

Mit der Inbetriebnahme des 1. Bauabschnitts ergeben sich für die Reisenden nachfolgende bauzeitliche Regelungen:

  1. Der gesamte Zugverkehr erfolgt über die beiden Bahnsteigkanten des nördlichen Mittelbahnsteigs 1/3.
  2. Der südliche Mittelbahnsteig 2/4 wird ab diesem Zeitpunkt gesperrt und umgebaut.
  3. Die Zuwegung zum neuen Mittelbahnsteig 1/3 erfolgt ab dem 31.07.2017 über einen östlich vom Empfangsgebäude angeordneten, niveaugleichen Fußweg. Vom Vorplatz kommend gelangen die Reisenden über einen ausgeschilderten Weg, der über die außer Betrieb befindlichen Gleise 2/4 und 6 führt bis an das Betriebsgleis 1. Für das Gleis 1 wird eine Fußgängerschranke aufgebaut, die das Überschreiten des Gleises 1 regelt. Die Sicherung des Reisendenüberwegs Gleis 1 erfolgt rund um die Uhr durch einen zugelassenen Reisendensicherer. Dieser steht im direkten Kontakt zum Fahrdienstleiter und sperrt bei Zugfahrten für kurze Zeit das Betriebsgleis 1. Nach Überschreiten des Gleises 1 erreichen die Reisenden über einen temporär eingerichteten Weg den neuen Mittelbahnsteig 1/3.
  4. Die bauzeitlich eingerichtete Wegführung ist barrierefrei.
  5. Der Treppenabgang von der städtischen Fußgängerüberführung ist unverändert nutzbar zum Erreichen des Mittelbahnsteiges 1/3.
  6. Der nördliche Ausgang des Empfangsgebäudes ist ab dem 31.07.2017 nicht mehr geöffnet. Dieser wird zum Zwecke der Baufreiheit geschlossen. Das Empfangsgebäude ist bis auf die zuvor genannte Einschränkung durch den südlichen Haupteingang zugänglich.
  7. Die Personenunterführung und das Ausgangsbauwerk Nord sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht in Betrieb.
  8. Fahrscheine können ab diesem Zeitpunkt im Empfangsgebäude und am Fahrscheinautomaten auf dem Mittelbahnsteig gekauft werden.
    Hinsichtlich der geänderten Abfahrzeiten der Reisezüge informieren Sie sich bitte zeitnah. Dazu werden rechtzeitig entsprechende Aushänge in den Vitrinen im Bahnhof angebracht. Weiterhin können Sie sich auch auf den entsprechenden Internetseiten der Deutschen Bahn AG wie z. Bsp. „www.bahn.de“ oder “www.fahrplanauskunft.de“ ausführlich informieren.

Weitere Informationen zum Projekt