Sprungziele

AKTUELLE CORONA-INFORMATIONEN

SPRECHZEITEN NUR NACH TERMINVERGABE FÜR EINWOHNER*INNEN DER VIER-TORE-STADT NEUBRANDENBURG

Bürgerbüro & KfZ-Zulassung

Montag 8 bis 16 Uhr | Dienstag 8 bis 18 Uhr | Donnerstag 8 bis 16 Uhr | Freitag 8 von 12 Uhr

Führerscheinstelle

Montag 9 bis 12 Uhr | Dienstag 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr | Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr

Die Terminvergabe erfolgt bis zu sechs Tage vor dem Wunschtermin oder am jeweiligen Sprechtag ab 8 Uhr online oder unter 0395 555-0.


Standesamt telefonische Terminvereinbarung unter 0395 555-1215
Montag 9 bis 12 Uhr | Dienstag 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr | Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr

Wohngeldstelle (Tel. 0395 555-2074) und Bauordnung (Tel. 0395 555-2240) sind ausschließlich telefonisch erreichbar

Montag 9 bis 12 Uhr | Dienstag von 9 bis 12 und 13 bis 18 Uhr | Donnerstag von 9 bis 12 und 13 bis 16 Uhr  

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist in der gesamten Stadtverwaltung erforderlich. 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Inhalt

Fünf Positionen der Gegenwart. Kunstpreis der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe für Bildende Kunst

Beginn:

Datum: 16.06.2021

Ende:

Datum: 29.08.2021

Ort:

Kunstsammlung Neubrandenburg

Große Wollweberstraße 24
17033 Neubrandenburg

Karte anzeigen Termin exportieren

in Mecklenburg-Vorpommern 2020/2021 Reinhard Buch - Christian Frosch - Claudia Heinicke - Peter Klitta - Cindy Schmiedichen

Der „Kunstpreis der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe für Bildende Kunst in Mecklenburg-Vorpommern“ für das Jahr 2020 ist verschoben und wird in 2021 vergeben. Seit 2006 stiftet das Unternehmen den Preis in zweijährigem Rhythmus. Er wird damit zum achten Mal vergeben und hat sich mittlerweile zu einer festen Größe in Mecklenburg-Vorpommern etabliert. Schirmherr ist seit Beginn der renommierte Künstler Günther Uecker.

Die nominierten Künstler*innen 2020 sind: Reinhard Buch, Christian Frosch, Claudia Heinicke, Peter Klitta, Cindy Schmiedichen.

Die Künstler*innen setzen ihre Schwerpunkte jeweils in der Malerei, Zeichnung, Bildhauerei oder der Installation. Nominiert werden die Künstler*innen stets von einer namhaften Auswahljury. Voraussetzung für die Teilnahme am Kunstpreis ist, dass die Kunstschaffenden in Mecklenburg-Vorpommern leben oder den wesentlichen Teil ihres beruflichen Wirkens seit mindestens drei Jahren dort haben. Ihre Werke sind in der begleitenden Ausstellung „Fünf Positionen der Gegenwart in Mecklenburg-Vorpommern“ zu sehen.
Einst gegründet in Mecklenburg-Vorpommern unterstützt die Mecklenburgische Versicherungsgruppe mit ihrem Preis das Schaffen der Künstler*innen in diesem Bundesland. Darüber hinaus möchte sie die Öffentlichkeit mit der Ausstellung und dem begleitenden Katalog auf die vielfältige und anspruchsvolle Arbeit der Künstler/innen in Mecklenburg-Vorpommern aufmerksam machen.

Der „Kunstpreis der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe für Bildende Kunst in Mecklenburg-Vorpommern“ ist mit 10.000 € dotiert.


Die Kunstsammlung ist Bestandteil des Virtuellen Stadtrundganges, bei dem Sie Informationen in Form von Audiodateien direkt am Bauwerk erhalten.