Seiteninhalt
13.09.2017

Stadt Neubrandenburg ist Gastgeber der 10. polnisch-deutschen Bibliothekskonferenz

Oberbürgermeister Silvio Witt freut sich besonders die Teilnehmer begrüßen zu dürfen, zugleich erstmalig in seiner Funktion als Landesvorsitzender des Deutschen Bibliotheksverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Die Konferenz wird am 13. September um 14:00 Uhr im Seminarraum des HKB mit einem Grußwort des Parlamentarischen Staatssekretärs für Vorpommern, Herrn Patrick Dahlemann, eröffnet.

In diesem Jahr diskutieren polnische und deutsche Bibliothekarinnen und Bibliothekare über Impulse des IFLA-Weltkongresses 2017 in Wroclaw für Bibliotheken in der Euroregion Pomerania, tauschen praktische Erfahrungen aus und setzen sich mit zukunftsrelevanten Fachthemen auseinander.

Das Neubrandenburger Konferenzthema korrespondiert mit dem Slogan "Neubrandenburg - Stadt der vier Tore": Es geht um internetbasierte "Tore zur Information", um regionale, nationale und internationale Informationsportale, die innovative Informationsangebote für Bildung, Kultur, Wissenschaft, Bürgerinformation und Zivilgesellschaft bereitstellen.
Die Fachvorträge beschäftigen sich mit Informationsportalen wie z.B.: Lenné- Gärten und Parks in Deutschland und Polen, Digitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern, Onleihe - Verbund der Öffentlichen Bibliotheken in MV oder historische Kirchenbibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern.

Außerdem geht es - am aktuellen Beispiel der Regionalbibliothek und der Hochschulbibliothek Neubrandenburg - um ganz praktischen Erfahrungsaustausch zur Zukunft der konzeptionellen Arbeit in öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken und deren Bezug zu Anforderungen an Bau bzw. Modernisierung und Einrichtung von Bibliotheken.
Außerdem erkunden die Teilnehmer gemeinsam die Stadt Neubrandenburg, erfahren vielfältige historische Bezüge zur polnisch-deutschen Geschichte und lernen dabei auch erfolgreiche polnisch-deutsche Pomerania-Projekte in der Kreisstadt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte kennen.

Die diesjährige Konferenz wird ausgerichtet und wurde gemeinsam vorbereitet von den Bibliotheken der Partnerstädte Koszalin und Neubrandenburg sowie von der hiesigen Hochschulbibliothek. Dieses deutsch-polnische Begegnungs- und Weiterbildungsangebot für Bibliothekarinnen und Bibliothekare öffentlicher und wissenschaftlicher Bibliotheken aus der Pomerania-Region findet jährlich abwechselnd in der Woiwodschaft Westpommern/ województwo zachodniopomorskie in Polen und im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern statt.