Seiteninhalt

Strandbäder

Neubrandenburg macht es Badegästen nicht leicht, denn sie haben die Qual der Wahl. Drei Strandbäder, sauber, gepflegt und von Rettungsschwimmern im Mai und im September von 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr und in den Monaten Juni, Juli sowie August von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr bewacht, das bietet kaum eine andere Stadt. Der Zutritt ist gebührenfrei und zu jeder Tages- und Nachtzeit möglich.

Den längsten Strand hat das Augustabad am Tollensesee. Mit einer Badeinsel und viel Platz zum Spielen zieht es vor allem Familien an.

Im Strandbad am Reitbahnsee, ganz nah am Wohngebiet, geht es sozusagen von der Haustür gleich ins Wasser. Der See hat meist schon Badetemperatur, wenn woanders noch gezittert wird und bietet mit der Wasserskianlage eine besondere Attraktion.

Das Strandbad Broda am Tollensesee ist nicht weiter als ein Spaziergang vom Stadtzentrum entfernt. Ganz flach geht es hier ins Wasser, die Gelegenheit, auch kleine Kinder unbesorgt planschen zu lassen.

Wasserqualität, Sauberkeit von Strand und Toiletten und Betreuung durch professionelle Bademeister, dank der hohen Standards wird den Neubrandenburger Bädern regelmäßig die Blaue Flagge verliehen.

Grundsätzlich gilt allerdings, dass das Baden nur bei gehisster Rot-Kreuz-Flagge beaufsichtigt wird. Jeder badet auf eigene Gefahr!

Für weitere Informationen rund um die Strandbäder klicken Sie bitte in der Übersichtskarte der Strandbäder die Piktogramme an.

Eine für mobile Endgeräte optimierte Version der Übersichtskarte steht ebenfalls zur Verfügung.

Zur Karte der einzelnen Einrichtung klicken Sie den jeweiligen Namen an:

 Weitere Beiträge zu Kultur und Tourismus:

Um zu weiteren Themen, deren Inhalte mit Koordinaten in einer Karte verbunden sind, zu gelangen, klicken Sie bitte hier: