Sprungziele
Inhalt

Freizeit

Führerschein - Umtausch einer Fahrerlaubnis aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum

Inhaber einer gültigen Fahrerlaubnis aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union (EU) oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) benötigen auch nach Begründung eines ordentlichen Wohnsitzes im Inland keine inländische Fahrberechtigung.

Grundsätzlich erhalten Inhaber einer EU-/EWR-Fahrerlaubnis die inländische Fahrerlaubnis unter erleichterten Bedingungen, das heißt für die Erteilung bedarf es weder eines Nachweises der körperlichen und geistigen Eignung (Ausnahme: Umtausch mit Verlängerung der Gültigkeit einer Fahrerlaubnis der Klassen C oder D einschließlich deren Anhänger- und/oder Unterklassen) oder eines Nachweises über die Ausbildung in Erster Hilfe noch einer Fahrschulausbildung mit anschließender Befähigungsprüfung.

Rechtsgrundlagen

Erforderliche Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bescheinigung über die Wohnsitznahme in der Bundesrepublik Deutschland
  • ein biometrisches Lichtbild
  • EU- oder EWR- Führerschein
  • bei zeitgleicher Verlängerung der Gültigkeit einer Fahrerlaubnis der Klassen C oder D einschließlich deren Anhänger- und/oder Unterklassen: zusätzlich
    Zeugnis oder Gutachten über die körperliche und geistige Eignung (nicht älter als ein Jahr) sowie 
    Zeugnis oder Gutachten über das Sehvermögen (nicht älter als zwei Jahre)

In diesen Fällen ist außerdem die Ablegung der theoretischen und praktischen Fahrerlaubnisprüfung erforderlich.

Kosten

Je nach Stadt- oder Landkreis fallen unterschiedlich hohe Gebühren beziehungsweise Kosten an.

Fachlich freigegeben am

27.04.2018

Fristen

Ist die Geltungsdauer Ihrer EU- oder EWR-Fahrerlaubnis abgelaufen, besitzen Sie keine Berechtigung mehr, Kraftfahrzeuge im Inland zu führen. Haben Sie Ihren ordentlichen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland begründet, können Sie bei der für Ihren Wohnsitz zuständigen Fahrerlaubnisbehörde den Umtausch in eine inländische Fahrerlaubnis beantragen. Die Fahrerlaubnis der Klassen AM, A1, A2, A, B, BE, L und T wird unbefristet erteilt. Die Fahrerlaubnis der Klassen C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D und DE wird bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen längstens für fünf Jahre erteilt.

Formulare

Die Anträge werden in der Fahrerlaubnisbehörde ausgefüllt.

Ansprechpunkt

Fahrerlaubnisbehörde