Seiteninhalt

Sehenswürdigkeiten Petrosawodsk

Stadt an fünf Meeren
Durch Fluss- und Kanalsysteme hat Petrosawodsk Zugang zur Ostsee, der Barentssee, dem Weißen, Kaspischen und Schwarzen Meer und kann sich (wie Moskau übrigens) stolz als „Stadt an fünf Meeren“ bezeichnen.

Museumsinsel Kishi
Im Sommer zieht es Kanufahrer, Angler und Wanderer hierher, im Winter kommen Eisangler und Skitouristen. Beliebt sind auch Jagdreisen. Und natürlich ist der Kreuzfahrttourismus weit entwickelt, denn Petrosawodsk ist Ausgangspunkt oder Zwischenstation für Schiffsreisen zur Insel Kischi im Onegasee.

Bronzefigur Peters des Großen, direkt am Ufer des Onegasees
Die größte Sehenswürdigkeit der Stadt ist sicher die lange und breite Uferpromenade. Dort steht unter anderem ein Denkmal für Stadtgründer Peter I. Hier finden sich an Abenden und Wochenenden die Be-wohner zum Flanieren ein; im Sommer ist die Promenade Ort von vielfältigen Theater- und Kunstfestivals. Außerdem liegt an der Uferpromenade der Gouverneursgarten – eine Art Freilichtmuseum für Stadtskulptur. Hier stehen u. a. Standbilder, die Petrosawodsks Partnerstädte gestiftet haben.