Seiteninhalt

Astrid Kumbernuss

Auszug aus dem Ehrenbuch:

Auf Grund ihrer überdurchschnittlichen sportlichen Leistungen wurde Astrid Kumbernuss 1982 an die Kinder- und Jugendsportschule Neubrandenburg delegiert. Seit 1983 ist sie Mitglied des Sportclubs Neubrandenburg, wo ihr sportlicher Werdegang begann.
Als Mitglied der Leichtathletik-Nationalmannschaft nahm sie an drei olympischen Spielen, sechs Freiluft- und fünf Halleneuropameisterschaften, einer Juniorenweltmeisterschaft und zwei Junioreneuropameisterschaften sowie an zwei Welt- und acht Eurocups teil und bestimmte in den 1990er Jahren die nationale und internationale Entwicklung im Kugelstoßen der Frauen.
Die internationale Medaillenbilanz der Olympiasiegerin ist mit 13 Medaillen bei internationalen Meisterschaften bewundernswert. Zwischen 1995 und 1997 gewann sie 53 Wettkämpfe in Folge.
Durch ihre außergewöhnlichen Leistungen wurde sie 1997 zur Sportlerin des Jahres gewählt und erhielt am 3. Mai 2005 den Rudolf-Harbig-Gedächtnispreis.
Mit ihren großartigen sportlichen Erfolgen hat Astrid Kumbernuss das Bild der Sportstadt Neubrandenburg mitgeprägt und somit auch die großen Traditionen im Sportclub Neubrandenburg eindrucksvoll weitergeführt. Durch ihre Leistungsbereitschaft, den ausgeprägten Willen und ihre Persönlichkeit ist sie für junge Menschen ein großes Vorbild sowie für die Stadt Neubrandenburg eine würdige Sympathieträgerin.
Die Stadtverwaltung Neubrandenburg hat am 16. Juni 2011 beschlossen, Astrid Kumbernuss das Ehrenbürgerrecht der Stadt Neubrandenburg zu verleihen.