Sprungziele
Inhalt

Kunstsammlung Neubrandenburg

Skulpturen, Malerei und Assemblagen von Klaus Hack und Manfred Zoller
Obwohl bei Künstler über eine ganz originäre und damit wiedererkennbare Handschrift verfügen, gibt es die Gemeinsamkeiten einer „gebauten Sinnlichkeit“ (Dr. Katrin Arrieta) im stilistischen Ausdruck und einer Grenzüberschreitung in den künstlerischen Medien.

Hacks zum Teil überlebensgroße archaische Geschöpfe und architektonische Gebilde besitzen eine sensible Körperlichkeit mit gleichzeitig starker Präsenz. Sie werden aus massiven bearbeiteten Baumstämmen herausgearbeitet und sind weiß gefasst. Parallel dazu entstehen Holzdrucke von so genannten Drucktrommeln und Zeichnungen.

Der tektonische Bildaufbau der Tafelbilder wird bei Zoller von einer tiefen Farbsensibilität gehalten. Die Collagen und Assemblagen stehen mit ihrem oftmals spielerischen Charakter in engem Zusammenhang mit diesen. In den Skulpturen sucht Zoller seit den 1980er Jahren einen ganz eigenen Weg.

Die Sonderausstellung ist bis 30. August zu sehen.


Die Kunstsammlung ist Bestandteil des Virtuellen Stadtrundganges, bei dem Sie Informationen in Form von Audiodateien direkt am Bauwerk erhalten.