Sprungziele
Inhalt

Oberflächenerneuerung Salvador-Allende-Straße in Neubrandenburg

Im Auftrag der Stadt Neubrandenburg bekommen die stadtauswärtsführenden Fahrstreifen der Salvador-Allende-Straße (einschl. eines Abschnittes der Carlshöher Straße) ab 12. September eine Deckenerneuerung. Erhebliche Schäden, Ausbrüche, Verwerfungen, frühere Ausbesserungsstellen und Oberflächenbehandlungen machen die Baumaßnahme notwendig.

Der Beginn der Baustrecke befindet sich unmittelbar hinter dem Knotenpunkt Ikarusstraße/Juri-Gagarin-Ring. Das Bauende ist in der Carlshöher Straße kurz vor dem Knotenpunkt Eichhörnchenweg und schließt an die in 2016 ausgeführte Deckenerneuerung der Carlshöher Straße an.

Die Baumaßnahme wird von dem Neubrandenburger Baubetrieb NST (Neubrandenburger Straßen-und Tiefbau GmbH) ausgeführt. Von der Gesamtinvestition in Höhe von ca. 470.000 Euro übernimmt das Landesministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung 75 % der Kosten. Am 29. September 2017 sollen die wesentlichen Bauarbeiten voraussichtlich abgeschlossen sein.