Sprungziele
Inhalt

Februar 2019 - Wohnhaus Neustrelitzer Straße 18

Das Gebäude in der Neustrelitzer Straße 18 entstand als Wohnhaus der 1871 gegründeten Gärtnerei von Heinrich Utech. Im Adressbuch von 1893 ist es erstmals unter der Adresse Neustrelitzer Chaussee Nr. 14 aufgelistet.

Im Jahr 1900 erwarb Hermann Meltz die Gärtnerei und das dazugehörige Wohnhaus, in dem Heinrich Utech Wohnrecht behielt. Nachdem die Witwe von Meltz den Betrieb für einige Jahre führte, übernahmen die Kinder, Ida und Werner Meltz, die Gärtnerei im Jahr 1954. Neben der Verbreiterung der Neustrelitzer Straße auf 4 Spuren änderte sich Ende der 1970er Jahre auch die Nummerierung zur heutigen Neustrelitzer Straße 18.

Nachdem der Betrieb Ende der 1970er Jahre durch die Familie Meltz aufgegeben wurde, gründete Horst Blecha nach 1990 den Pflanzenhof neu. Während an dieser Stelle bis heute ein Gärtnereibetrieb fortbesteht, steht das Wohnhaus bereits seit über 10 Jahren leer. Trotz des zunehmenden Verfallszustandes sind immer noch Details wie Haustür, Fensterläden und zum Teil Kastenfenster erhalten.

Bei dem Gebäude handelt es sich um ein eingeschossiges dreiachsiges traufständiges Fachwerkgebäude mit einem zweigeschossigen und zweiachsigen risalitartig vortretendem Giebelbau. Das Fachwerk ist durch seine horizontalen Riegellagen und die regelmäßige Pfostenabfolge sowie die im nördlichen Bereich auftretenden Andreaskreuze kleinteilig und schmuckvoll gestaltet. Auch die vorkragenden Hölzer im Bereich der Giebel und die Rechteckdeckung aus Schiefer beweisen im Detail gestalterischen Anspruch.