Sprungziele
Inhalt

Bundesforschungsministerin Wanka in Neubrandenburg

Am Donnerstag, 12. Januar 2017, findet in Neubrandenburg an der Fachhochschule die erste Technologiekonferenz des neuen Jahres statt. Im Mittelpunkt der Konferenz steht dabei das Zukunftsfeld „Ernährung“. Zur Veranstaltung wird auch die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Johanna Wanka, erwartet.

„Die Ernährungswirtschaft hat sich stetig weiterentwickelt. Vor allem der Mix aus traditionsreichen und neu gegründeten, regionalen und internationalen Unternehmen trägt zum Branchenerfolg bei. Wir wollen die Zusammenarbeit von Unternehmen und Hochschulen im Land weiter ausbauen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe im Vorfeld der Konferenz. In den 87 Betrieben mit mehr als 50 Beschäftigten in der Ernährungswirtschaft waren im ersten Halbjahr 2016 im Durchschnitt über 14.400 Personen tätig, die einen Umsatz in Höhe von 2,2 Milliarden Euro erwirtschafteten.

Die Konferenz findet in Kooperation mit den im Strategierat Wirtschaft-Wissenschaft vereinigten Ministerien, Hochschulen, Wirtschaftskammern und Forschungseinrichtungen Mecklenburg-Vorpommerns statt. Der Strategierat ist ein Zusammenschluss der drei Industrie- und Handelskammern in Neubrandenburg, Rostock und Schwerin, der Handwerkskammern Schwerin und Ostmecklenburg-Vorpommern, der Technologiezentren, der Hochschulen Wismar, Rostock, Greifswald, Stralsund und Neubrandenburg und fünf Forschungseinrichtungen sowie dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, dem Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung, dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur sowie dem Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt MV. Unter Federführung des Wirtschaftsministeriums wird im Strategierat die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft in Mecklenburg-Vorpommern koordiniert.