Sprungziele
Inhalt

Eheschließungen im Franziskanerkloster Neubrandenburg

Das Standesamt bietet ab sofort wieder Eheschließungen in den historischen Räumen des Franziskanerklosters an. In Abstimmung mit dem Regionalmuseum Neubrandenburg wurden hierfür die rechtlichen und organisatorischen Voraussetzungen geschaffen.

Geplant ist jährlich an zwei bis drei festgelegen Terminen den Ausstellungsbereich für Eheschließungen "stilecht" herzurichten. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die Eheschließung mit Sektempfang und Fotoshooting im Innenhof des Klosters ausklingen zu lassen. Darüber hinaus ist in den erhobenen Mietkosten die Besichtigung der Ausstellung des Regionalmuseums für alle Hochzeitsgäste enthalten.

Bereits zu früheren Zeiten - 1979 bis 1996 – wurden die historischen Räume im Franziskanerkloster für Eheschließungen genutzt. Mit jährlich ca. 1.000 Eheschließungen war das Franziskanerkloster der zweitbeliebteste Eheschließungsort der DDR. Vom 2. Juni bis 15. Oktober 2017 widmet sich eine Sonderausstellung des Regionalmusemus diesem Teil der Stadtgeschichte.

Mit der jetzt geschaffenen Möglichkeit wird diese Tradition wieder aufgegriffen und damit dem Wunsch vieler Brautpaare entsprochen.

Im Standesamt können ab sofort Eheschließungstermine für den 23. September 2017 und 14. Oktober 2017 reserviert werden.

Für das Jahr 2018 ist die Terminreservierung ab dem 26. August 2017 (Tag der offenen Tür des Standesamtes) möglich.

Das Franziskanerkloster ist Bestandteil des Virtuellen Stadtrundganges, bei dem Sie Informationen in Form von Audiodateien direkt am Bauwerk erhalten.