Sprungziele
Inhalt
  • Die Eheschließung muss immer am Wohnort der Eheschließenden angemeldet werden.
  • Die Eheschließenden sollen die beabsichtigte Eheschließung persönlich anmelden. Ein Aufgebot (öffentliche Bekanntgabe der Eheschließung) ist seit 1998 entfallen. Der Ort der Eheschließung kann mit der/dem Standesbeamtin/ten gemeinsam bestimmt werden. Als Orte der Eheschließung stehen in der Stadt Neubrandenburg:
    • das Fahrgastschiff "Mudder Schulten",
    • Historisches Zollhaus im Friedländer Tor
    • von Mai bis September der Tempel Belvedere
    • Marienkirche (Konzertkirche)
    • Flughafen Neubrandenburg-Trollenhagen
    • Franziskanerkloster

wahlweise zur Verfügung. Die Anmeldung zur Eheschließung ist sechs Monate gültig, sie kann nicht verlängert werden.

Bearbeitungsfristen der Verwaltung

  • Keine, da bei persönlicher Anmeldung die Bearbeitung sofort erfolgt. Die Vorgangsbearbeitung dauert etwa 45 bis 60 Minuten.

Besondere Voraussetzungen

  • Eine Ehe darf nicht vor Eintritt der Volljährigkeit eingegangen werden.
  • Kann ein Partner des zukünftigen Ehepaares zur Anmeldung nicht persönlich erscheinen, so hat dieser eine schriftliche Erklärung darüber abzugeben, dass er mit der Anmeldung der Eheschließung durch den anderen Verlobten einverstanden ist.
  • Die Erklärung muss alle für die Prüfung der Ehemündigkeit und Ehehindernisse erforderlichen Unterlagen/Erklärungen des Verhinderten enthalten und von diesem unterschrieben sein. (Formulare für eine Vollmacht können im Standesamt empfangen werden.)

Besonderheiten

  • Bei einer Eheschließung mit Beteiligung eines ausländischen Staatsangehörigen verlängert sich die Bearbeitung in Abhängigkeit von der Zeit, die zur Beibringung eines Ehefähigkeitszeugnisses oder von der Befreiung von dieser Beibringung erforderlich ist. Näheres muss mit der/dem Standesbeamtin/ten besprochen werden.
  • Die Umwandlung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft in eine Ehe gem. § 17a PStG ist möglich.