Seiteninhalt

Neubrandenburg will vom Einwegbecher weg

Allein in Deutschland werden jedes Jahr ca. 2,8 Milliarden Einwegbecher nur für Coffee-to-go verwendet und nach einem einmaligen Gebrauch weggeworfen - das sind rund 320.000 Becher in der Stunde. In Zusammenarbeit mit den Kaffeeanbietern des Stadtgebietes möchte die Stadt Neubrandenburg einen Beitrag dazu leisten, diese Zahl zu senken, um damit Ressourcen zu schonen und den Einwegmüll in Neubrandenburg zu reduzieren.

Hierzu lädt die Stadt Neubrandenburg alle Anbieter von Coffee-to-go-Produkten am Montag, 23. September 2019, 18 Uhr in den Kleinen Seminarraum des Hauses der Kultur und Bildung (HKB, Haus C, OG, Kleiner Seminarraum, Marktplatz 1) ein, um über ein Pfandsystem für Mehrwegbecher zu informieren.

Wann?
Montag, 23. September 2019 um 18 Uhr

Wo?
HKB, Haus C, OG, Kleiner Seminarraum, Marktplatz 1

Eingeladen sind beispielsweise Café-Betreiber und Gastronomen, Bäckereien, Tankstellen oder weitere Stellen, die Kaffee zum Mitnehmen anbieten. Bei der Veranstaltung informiert das Start-Up-Unternehmen RECUP über ein einfaches und nachhaltiges Pfandsystem für Mehrwegbecher. Die Cafeteria der Hochschule Neubrandenburg sowie 25 GRAD – Die Kaffeebar nutzen dieses System bereits.

Anmeldungen unter: wirtschaftsfoerderung@neubrandenburg.de


Das HKB ist Bestandteil des Virtuellen Stadtrundganges, bei dem Sie Informationen in Form von Audiodateien direkt am Bauwerk erhalten.