Sprungziele
Inhalt

Grundstück an der Poststraße bekommt neuen Besitzer

Die Stadt Neubrandenburg arbeitet intensiv an dem Plan, um das Areal in der Poststraße zu einem Hotel- und Wohnungsbaustandort zu entwickeln. Mit dem Grundstückseigentümer Günther Weber gibt es jetzt eine finale Einigung. Er selbst wird das Hotelbau-Vorhaben nicht in Angriff nehmen. Die Stadt wird das Projekt mit Hilfe der Neubrandenburger Wohnungsgesellschaft (Neuwoges) umsetzen.

„Damit sind wir mit den Plänen zu einem Hotelneubau in der Innenstadt einen großen Schritt vorangekommen. Es besteht jetzt Klarheit und wir können mit interessierten Investoren die Verhandlungen weiterführen“, beschreibt Oberbürgermeister Silvio Witt das weitere Vorgehen. In der Verwaltung wird parallel dazu an dem B-Plan gearbeitet, um eine reibungslose und zeitnahe Umsetzung des Vorhabens zu ermöglichen.

„Wir freuen uns auf die Aufgabe, an diesem attraktiven Standort das gut vorbereitete Hotelprojekt weiterzuführen und zusätzlich ca. 40 neue Wohnungen errichten zu können. Gemeinsam mit der Stadt Neubrandenburg leisten wir so einen wichtigen und nachhaltigen Beitrag für die touristische, wirtschaftliche sowie infrastrukturelle Attraktivität unserer Innenstadt“, betont Neuwoges-Geschäftsführer Frank Benischke.


Investitionen Weber Maschinenbau GmbH Neubrandenburg

Obwohl die Pläne für den Hotelbau nicht umgesetzt werden, geht es am Standort Neubrandenburg mit den Bauvorhaben der Weber Gruppe weiter. „Noch in diesem Jahr werden wir die Erweiterung der Hallen 4, 5 und 6 abschließen. Insgesamt werden ca. 2200 Quadratmeter zusätzliche Hallenflächen auf dem Datzeberg entstehen. Die geplanten Baukosten belaufen sich auf ca. 3,9 Millionen Euro“, heißt es aus dem Unternehmen. Dringend notwendig wurde die Erweiterung der Produktionskapazitäten vor allem im Bereich Blechbau und Logistik. Im Bereich Zerspanung baut die Weber Maschinenbau GmbH Neubrandenburg auf Zuwachs. „Bis 2021 werden wir 3,3 Millionen Euro in die Modernisierung der Technik unter anderem in Laserautomation investieren.“

Diese Investitionen sind erneut ein klares Bekenntnis der Weber Gruppe zum Produktionsstandort Neubrandenburg - Vorsprung halten und Stärken ausbauen.