Sprungziele
Inhalt

Vollsperrung Spielplatz am Friedländer Tor

16.09.2019 - 22.11.2019

Beseitigung eines Leitungsschadens

Der Grund für die Bauarbeiten im Bereich des Friedländer Tores, der Wallanlage und der 5. Ringstraße sind Schäden an einer Fernwärmeleitung. Diese Arbeiten sollten ursprünglich in drei Bauabschnitten durchgeführt werden, so dass sich die einzelnen Sperrzustände auf max. 3 bis 4 Wochen ausgedehnt hätten (im Anhang ist ein Luftbild mit dem Anfangsplan zum besseren Verständnis). Im Zuge der Arbeiten wurde jedoch festgestellt, dass die Schäden und damit verbundenen Arbeiten umfangreicher sind als vorab vermutet. Um den zeitlichen Rahmen der Gesamtbaumaßnahme nicht immens zu vergrößern und eine funktionierende Fernwärmeversorgung zur Winterperiode gewährleisten zu können, wurde deshalb entschieden, an den einzelnen Bauabschnitten zeitgleich zu arbeiten. Durch dieses Vorgehen kann der anfangs geplante Bauablauf zwar nicht eingehalten aber die tatsächliche Bauzeit verkürzt werden. Dies führt in der Folge dazu, dass der Bereich des Spielplatzes auf der Wallanlage länger gesperrt werden muss. Der Vorschlag, die auf dem Spielplatz befindlichen Arbeitsgeräte und Materialien an einen anderen Ort zu verschaffen, wurde aufgrund der derzeitigen Witterung abgelehnt. Die Wege auf der Wallanlage und der Spielplatzbereich sind derzeit stark durchnässt und würden durch die zusätzlichen Fahrten mit schweren Baumaschinen noch stärker beschädigt werden als ohnehin schon. Der Auffand einer nachträglichen Instandsetzung ist hier aber möglichst gering zu halten.
In Abhängigkeit von der Witterung gehen die Verantwortlichen davon aus, dass der Spielplatzbereich bis spätestens 22.11.2019 beräumt ist. Allerdings werden sich die Arbeiten im Bereich der Ringstraße und unmittelbar in der Toranlage noch bis in den Dezember ziehen.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderte Verkehrsführung zu beachten.

Plan - Bauphasen zu Beginn

Lageplan