Seiteninhalt

Wie sicher ist Neubrandenburg?
Ergebnisse der Kriminologischen Regionalanalyse liegen vor

„Die meisten Befragten fühlen sich in der Stadt Neubrandenburg sicher.“ Das ist ein Fazit der Kriminologischen Regionalanalyse, deren Ergebnisse jetzt vorliegen.

Oberbürgermeister Silvio Witt lädt alle Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung ein, um die Ergebnisse der Analyse zu präsentieren. Interessenten sind

am Montag, 30. September, 

um 18 Uhr 

im Lesesaal des Stadtarchivs (Eingang Darrenstraße) 

willkommen.

Die Analyse ist die Grundlage für ein Konzept zum Thema Sicherheit und Ordnung, das in der Stadt Neubrandenburg jetzt erstellt wird. Als einzige Stadt in Mecklenburg-Vorpommern hat Neubrandenburg in diesem Zusammenhang eine sogenannte Dunkelfeldbefragung durchgeführt. Dafür wurden rund 4000 nach dem Zufallsprinzip ausgewählte Einwohner im Alter von 16 bis 99 Jahren gebeten, einen Fragebogen auszufüllen.

„Ziel der Umfrage war es, genaue Angaben zur Kriminalitätslage aber auch zum Sicherheitsgefühl der Bewohner unserer Stadt zu gewinnen, um daraus mögliche Konsequenzen zu ziehen“, verdeutlichte Oberbürgermeister Silvio Witt. „Hauptprobleme sehen die Befragten in illegaler Müllablagerung, Hundekot und Geschwindigkeitsüberschreitungen. Aber gerade im Hinblick auf die vor einigen Wochen entfachte Debatte um die öffentliche Sicherheit in der Neubrandenburger Innenstadt können wir nun ebenfalls notwendige Schlüsse ziehen.“

Die Auswertung der Fragebögen erfolgte in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Güstrow. Die Ergebnisse wurden in unterschiedlichen Statistiken dargestellt. Die Stadtgebiete wurden einzeln betrachtet und bewertet. Bei der Auswertung wurde nicht nur auf die Ergebnisse der aktuellen Bevölkerungsbefragung, sondern auch auf Statistiken und die Dunkelfeldanalyse des Landes zurückgegriffen.


Das Stadtarchiv befindet sich im HKB, welches Bestandteil des Virtuellen Stadtrundganges ist, bei dem Sie Informationen in Form von Audiodateien direkt am Bauwerk erhalten.