Sprungziele
Inhalt

Neubrandenburg und Partnerstadt Flensburg buddeln einheitlich

Die Stadt Neubrandenburg beteiligt sich an dem Projekt „Einheitsbuddeln“ und nimmt dies wörtlich. Zeitgleich werden in der Vier-Tore-Stadt und in der Partnerstadt Flensburg am 1. Oktober um 12.30 Uhr Bäume gepflanzt. In Neubrandenburg wird es im Kulturpark eine Stieleiche sein, die im Jahr 1989 „Baum des Jahres“ war. In Flensburg wird an einer Schule im Rahmen des Projektes „Waldwuchs“ ein Baum gepflanzt.

Das Projekt „Einheitsbuddeln“ ist eine bundesweite Klima-Aktion zum Tag der Deutschen Einheit mit dem Ziel, dass anlässlich des Feiertages überall in Deutschland Bäume gepflanzt werden.

Weitere Informationen unter www.einheitsbuddeln.de.

Die Städtepartnerschaft zwischen Flensburg und Neubrandenburg trat nach Beschluss der Ratsversammlung Flensburg am 16. November 1987 und der Neubrandenburger Stadtverordnetenversammlung am 23. November 1987 in Kraft. Ein neuer, den veränderten politischen Verhältnissen Rechnung tragender Städtepartnerschaftsvertrag wurde am 3. Oktober 1991 jeweils in Flensburg und Neubrandenburg abgeschlossen.
In Neubrandenburg werden in diesem Winterhalbjahr noch etwa 25 Straßen- bzw. Parkbäume gepflanzt sowie etwa 50.000 Setzlinge auf knapp acht Hektar Waldfläche.

Wer beim Einheitsbuddeln in Neubrandenburg dabei sein möchte, ist am 1. Oktober um 12.30 Uhr im Kulturpark gegenüber der Bootsinsel (siehe digitaler Stadtplan) willkommen.