Sprungziele
Inhalt

Informationsabend zum Wohnkomplex Neustrelitzer Straße

14. Oktober 2019 | 17 Uhr
Lesesaal des Stadtarchivs
Marktplatz 1 (Eingang Darrenstraße)

DDR-Plattenbauten sind in der Vergangenheit verändert worden oder vollständig aus dem Stadtbild verschwunden – eine deutschlandweite Entwicklung, die sich auch in Neubrandenburg beobachten lässt.

In diesem Zusammenhang stellt das in den 80er Jahren entstandene Wohnquartier in der Neustrelitzer Straße ein unverändertes Beispiel einer Gesamtanlage mit städtebaulich hoher Wirksamkeit dar. Die von Wolfram Schubert gestalteten Nordgiebel der 14-Geschosser besitzen außerdem einen künstlerischen Wert. Um das Erscheinungsbild des Ensembles aus insgesamt 15 Baukörpern zu erhalten, prüft die Stadt Neubrandenburg die Möglichkeiten zum Schutz der Anlage.

Oberbürgermeister Silvio Witt begrüßt alle Interessenten und Medienvertreter zu der Informationsveranstaltung zum Wohnkomplex Neustrelitzer Straße. Dr. Jörg Kirchner (Abteilung Inventarisierung, Landesamt für Kultur und Denkmalpflege), Lutz Braun (Architekt und Stadtplaner) und Martin Maleschka (Architekt und Autor) werden dazu als Experten erwartet.


Das Stadtarchiv befindet sich im HKB, welches Bestandteil des Virtuellen Stadtrundganges ist, bei dem Sie Informationen in Form von Audiodateien direkt am Bauwerk erhalten.