Sprungziele
Inhalt

Susanne Fröhlich eröffnet die 30. Auflage des Bücherfrühlings

Eine der bekanntesten Autorinnen Deutschlands eröffnet den diesjährigen Norddeutschen Bücherfrühling in Neubrandenburg. Susanne Fröhlich wird am 25. April um 19:30 Uhr die 30. Auflage im Haus der Kultur und Bildung eröffnen. Ihr neuster humorvoller Roman „Ausgemustert“, der Anfang Februar erscheint, ist das Buch des Abends.

Nach dem Mann ist vor dem Mann!
Was tun, wenn der Mann nach zwanzig Ehejahren plötzlich für eine viel Jüngere das gemeinsame Leben verlässt? Wenn einem mit Ende Vierzig, einer halbwüchsigen Tochter und einem Teilzeitjob ein Single-Dasein aufgedrängt wird, das man sich so ganz sicher nicht freiwillig ausgesucht hätte? Wenn Nachbarinnen plötzlich auf Distanz gehen, weil man als Venusfliegenfalle für brave Ehemänner gilt? Und nicht mal die eigenen Eltern Mitleid haben? Da hilft nur der Kaltstart in ein neues Leben und den Zumutungen des alten die Stirn zu bieten. Mit einem Tinder-Account und Männern, die die Suche nach dem Glück auch noch nicht aufgegeben haben.
Wie im echten Leben – nur lustiger: Susanne Fröhlich, hat eine Heldin zum Wiedererkennen geschaffen, die sich in diesem humorvollen Roman mit einer gehörigen Portion Selbstironie den Widrigkeiten des Lebens einer frisch verlassenen End-Vierzigerin stellt. (Quelle: Verlag)

Unterstützt wird die Lesung im Haus der Kultur und Bildung durch den Förderverein der Regionalbibliothek e. V. und die Neubrandenburger Stadtwerke GmbH.
Die Stadt mit ihren Kultureinrichtungen sowie Literaturvereine, Buchhandlungen und weitere Partner präsentieren die Veranstaltungsreihe gemeinsam und bieten ein abwechslungsreiches Programm, das ab April unter www.neubrandenburg.de veröffentlicht wird.

Der Vorverkauf für die Eröffnungsveranstaltung hat in dieser Woche begonnen.


Das HKB ist Bestandteil des Virtuellen Stadtrundganges, bei dem Sie Informationen in Form von Audiodateien direkt am Bauwerk erhalten.