Sprungziele
Inhalt

Winterferienangebote 2022

ALLE Kinder sind herzlich eingeladen!

REGIONALMUSEUM NEUBRANDENBURG

Ferienaktion Regionalmuseum Februar 2022!

Ihr habt Ferien und keinen zündenden Geistesblitz? Oder wollt nicht nur vor dem Bildschirm sitzen? Hier präsentieren wir eine Idee für Eure Freizeitgestaltung? Wenn Ihr mögt, betätigt Euch gerne handwerklich oder künstlerisch. Gesucht wird ein originelles Exponat in Anlehnung an das doppelköpfige Götterbild der Slawen (unseren Vorfahren um Neubrandenburg), welches einst durch slawische Schnitzer gefertigt und engagierten Archäologen am Ende des Tollensesees geborgen wurde.


Gefragt ist vor allem Eure Kreativität. Dabei spielt es keine Rolle, welche Materialien Ihr benutzt. Alles ist erlaubt z.B. Holz, Ton, Gips, Pappe/Papier, Metall, Glas usw. Ihr könnt alles miteinander verbinden. Besonders schön wäre es, wenn Ihr noch den Nachhaltigkeitsgedanken verankert und recycelte Werkstoffe benutzt.

Eure gefertigten Stücke erhalten die Chance, bei einer Ausstellung im Museum gezeigt zu werden. Des Weiteren winkt dem Produzenten des Ausstellungstücks mit dem größten Nachhaltigkeitsgedanken ein Jahr lang freier Eintritt in das Regionalmuseum. Die Exponate könnt Ihr im alten Telegrafenamt in der Treptower Straße 38 (Treptower Tor) abgeben.

Also, seid kreativ und lasst Eure Vorstellungen wahr werden!

Info/Hintergrund

Als Slawen wird die nach Bevölkerungszahl größte Gruppe von Ethnien in Europa bezeichnet, die seit dem 6. Jahrhundert vor allem das östliche Mitteleuropa, Osteuropa und Südosteuropa bewohnen. Die slawischen Stämme waren zunächst Heiden und verehrten mehrere Götter. In den siebziger Jahren wurden am Südende des Tollensesees umfangreiche archäologische Grabungen unternommen. Dabei fanden die Ausgräber das doppelköpfige slawische Götterbild (1969) – eines der wichtigsten Funde mit erstmals wissenschaftlicher Dokumentation - auf der Fischerinsel im Tollensesee. Eine Nachbildung des „Doppelköpfigen Holzidols“ findet man im Treptower Tor in der Ausstellung zur Ur- und Frühgeschichte des Regionalmuseums Neubrandenburg.


Das Regionalmuseum ist Bestandteil des Virtuellen Stadtrundganges, bei dem Sie Informationen in Form von Audiodateien direkt am Bauwerk erhalten.

REGIONALBIBLIOTHEK NEUBRANDENBURG

Filmfriend in den Ferien, das passt gut zusammen!

Mit einem gültigen Ausweis der Bibliothek eröffnet sich euch auf dem Portal filmfriend ein Universum von tausenden bewegten Bildern, darunter auch viele Kinder- und Jugendfilme.

Ein sorgfältig ausgewähltes Programm bietet eine große Auswahl von Blockbustern bis hin zu kleinen, aber feinen Produktionen aus aller Welt.

Film ab!


Die Regionalbibliothek befindet sich im HKB, welches Bestandteil des Virtuellen Stadtrundganges, bei dem Sie Informationen in Form von Audiodateien direkt am Bauwerk erhalten.

HINTERSTE MÜHLE NEUBRANDENBURG

Ferienspiele an der Hintersten Mühle vom 07.02. - 18.02.2022 für Kinder von 6 bis 14 Jahren

  • ganztägige Betreuung Montag bis Freitag von 7:00 - 17 Uhr für 22,00 Euro pro Tag
  • Programm jeweils von 9:00 - 15:30 Uhr

Anmeldung:
Sozial- und Jugendzentrum Hinterste Mühle gGmbH
Hinterste Mühle 2
17033 Neubrandenburg
E-Mail: sjz@hinterste-muehle.de
www.hinterste-muehle.de


JUGENDKUNSTSCHULE - Junge Künste Neubrandenburg e. V.

Kreative Winterferien in der Jugendkunstschule Junge Künste Neubrandenburg

Du bringst andere gerne zum Lachen und bist dabei oft kreativ? Du findest Witze übers Pupsen lustig? Du magst lesen, raten und reimen? Lies mit uns das Buch “König Pups” von Bettina Rakowitz und lerne wie ein eigenes Pupskissen und Duftkissen genäht wird. Das Angebot findet am 7.2. (in der 2. Ringstraße 21) und am 8.2. von 10:00 bis 14:00 Uhr in der Jugendkunstschule, An d. Hochstraße 13, 17036 Neubrandenburg, im Nähatelier statt. Anmeldung unter: 0395/4226077 oder info@junge-kuenste.de.

Deine Leidenschaft sind Bücher? Oder nähen? Oder beides? Die Bereiche Literatur und Textil der Jugendkunstschule bieten zusammen das Angebot “Lesen und Nähen: Heidi Leenen: „Emma“ an. Dabei wird gelesen, geraten, gereimt und genäht. Besuch uns am 9.2. von 10:00 bis 14:00 Uhr An der Hochstr. 13, 17033 Neubrandenburg. Anmeldung unter: 0395/4226077 oder info@junge-kuenste.de.

Hast du Lust mal in eine andere Rolle zu schlüpfen, zu lernen wie du deine Stimme richtig einsetzten kannst und welche Körperhaltung bestimmte Emotionen und Wahrnehmungen widerspiegelt? Dann besuche am 7.2. und 9.2. von 10:00 bis 12:30 Uhr unser Schauspieltraining in der Poststraße 4, 17033 Neubrandenburg. Anmeldung unter: 0395/4226077 oder info@junge-kuenste.de.

Du warst noch niemals in New York, bist aber fasziniert von den hohen Wolkenkratzern und der Skyline? Zudem bastelt und malst du gerne? Begebe dich mit uns auf eine Kunstreise nach New York und erstelle mit Hilfe der Collage Technik ein Kunstwerk, welches dir die Stadt in dein eigenes Zimmer bringt. Dieser Kurs findet vom 14.2.-18.2 von 10:00 bis 14:30 Uhr in der Jugendkunstschule, An d. Hochstraße 13, 17036 Neubrandenburg, im Atelier der bildenden Künste statt. Anmeldung unter: 0395/4226077 oder info@junge-kuenste.de.

Deine Leidenschaft ist das Zeichnen und Illustrieren? In dem Angebot “Kunstreise Schweden” bearbeiten wir das Buch “Tomte Tummelott und der Fuchs” und zeichnen danach unsere eigene Geschichte passend zum Thema. Statt findet dieser Kurs im Bereich bildende Künste vom 07.02.-11.02 von 10:00 bis 14:30 Uhr in der Jugendkunstschule, An d. Hochstraße 13, 17036 Neubrandenburg. Anmeldung unter: 0395/4226077 oder info@junge-kuenste.de.

Weiß du wie ein Film entsteht? Hast du Lust mal hinter der Kamera zu stehen und dir eine spannende Geschichte auszudenken? Dann ist der Kurs “UND CUT _ Wie entsteht ein Stop-Motion-Trickfilm” genau das Richtige. Besuche uns vom 15.2-17.2 von 10:00 bis 15:00 Uhr im Medienatelier in der Jugendkunstschule, An d. Hochstraße 13, 17036 Neubrandenburg. Anmeldung unter: 0395/4226077 oder info@junge-kuenste.de.

Geht dir ein ganz bestimmter Song nicht mehr aus dem Kopf und du würdest gerne wissen wie dieser gespielt wird? In unserer Schnupperstunde im Musik-Studio kannst du dich in den Instrumenten Gitarre, Schlagzeug, Keyboard oder Bass ausprobieren. Dieses Angebot findet nach Vereinbarung in der Jugendkunstschule, An d. Hochstraße 13, 17036 Neubrandenburg, statt. Anmeldung unter: 0395/4226077 oder info@junge-kuenste.de.

Winterzeit ist Schneemannzeit. Aber was tun wenn draußen kein Schnee liegt? Ganz einfach - in unserem Keramikstudio am Juri-Gagarin-Ring 35 bauen wir am 16.2 und 18.2. von 14:00 bis 17:00 Uhr zusammen Winterfiguren aus Ton, die halten sowieso länger als ein Schneemann. Anmeldung unter: 0395/4226077 oder info@junge-kuenste.de.

Dich interessiert wie Objekte aus Ton gebaut werden? Oder hast du sogar eine Idee die du schon immer mal umsetzen wolltest? Dann besuche uns am 10.02. und/oder am 17.02. von 10:00 bis 18:00 in der offenen Keramikwerkstatt am Juri-Gagarin-Ring 35. Anmeldung unter: 0395/4226077 oder info@junge-kuenste.de.

Denk mal negativ heißt es im Keramikstudio. Dort kannst du am 09.02. und/oder am 11.02. von 14:00 bis 17:00 Uhr lernen, wie eine eigene Gießform entsteht, aus welcher mehrere Objekte aus Ton gewonnen werden können. Anmeldung unter: 0395/4226077 oder info@junge-kuenste.de.

Was passiert mit dem Ton wenn er gebrannt wird? Welche Farben und Glasuren können aufgetragen werden? Wie gestalte ich meine eigene Tasse? Diese Fragen werden dir in dem Angebot “Glasieren von Geschirr” in der Keramikmalwerkstatt beantwortet. Dieser Kurs findet am 08.02. und/oder am 15.02. von 14:00 bis 18:00 Uhr am Juri-Gagarin-Ring 35 statt. Anmeldung unter: 0395/4226077 oder info@junge-kuenste.de.

Jugendkunstschule Junge Künste NB e.V.
An der Hochstraße 13
17036 Neubrandenburg

Alle Informationen zu den Ferienangeboten findet ihr auf unserer Webseite.

Anmeldungen sind telefonisch unter 0395-77824822 oder per Mail an info@junge-kuenste.de möglich.

Ferienspiele im Familienzentrum Nord

vom 14.02.2022 - 18.02.2022
Montag bis Freitag
9:00 Uhr bis 14:00 Uhr
im Mehrgenerationenhaus Reitbahnweg, Weidegang 9

Ferienbetreuung von Kindern im Alter von 6-12 Jahren.
Der Unkostenbeitrag mit Mittagessen beträgt 2,00 Euro.

Geplant sind unter anderen:

gemeinsames Kochen, Wandertag zur Generationsbank im Kulturpark mit Picknick, Basteln in der Holzwerkstatt und mit Naturmaterialien.

Info und Anmeldung unter Telefon: 0395 455 04 44, Telefon: 0395 469 02 27.


NEUBRANDENBURGER KEGELVEREIN E. V.

Kegeln ist ein „umwerfender“ Sport, für jedermann, für Groß und Klein!
Nicht jeder kann ein Spitzenathlet im Fußball oder in der Leichtathletik werden, beim Kegeln jedoch ist das mit etwas Ehrgeiz, Lust an der Bewegung und regelmäßigem Training möglich, sowohl für Jungs, als auch für Mädels.
Um diese Sportart besser kennen zu lernen, bieten wir in den Ferien einige Termine zur freien Wahl und zum „Schnuppern“ an.

Wer kann kommen?
Schüler/innen zwischen 7 und 14 Jahren

Anbieter?
Neubrandenburger Keglerverein e.V.

Wann?

  • Dienstag, 08. Februar 2022, von 10:00 – 12:00 Uhr
  • Mittwoch, 09. Februar 2022, von 10:00 – 12:00 Uhr
  • Dienstag, 15. Februar 2022, von 10:00 – 12:00 Uhr
  • Mittwoch, 16. Februar 2022, von 10:00 – 12:00 Uhr

Wo?:
„Ernst-Grube-Kegelhalle“ 17033 Neubrandenburg, Am Augustabad 13

Anmeldung?
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, aber auch für Rückfragen möglich unter: Tel: 0172 9014946 oder info@nb-kv.de.

Kosten?
Das Angebot ist kostenlos!

Was ist mitzubringen?
Hallenturnschuhe oder saubere Turnschuhe

Wer darf mitkommen?
Freundinnen/Freunde, Eltern oder Großeltern

Allen Gästen ein Herzliches Willkommen, „Gut Holz“ und „Alle Neune“

www.nb-kv.de


Veränderte Öffnungszeiten der neu.sw Schwimmhalle in den Winterferien

Die neu.sw Schwimmhalle öffnet ab dem 5. Februar aufgrund der Winterferien zu veränderten Öffnungszeiten:

Montag, 07.02.2022 / 14.02.2022 09.00 - 12.00 Uhr
14.00 – 17.00 Uhr
19.00 – 21.00 Uhr
öffentliches Baden
öffentliches Baden
Frauenschwimmen
Dienstag, 08.02.2022 / 15.02.2022 09.00 - 12.00 Uhr
14.00 – 17.00 Uhr
19.00 – 21.00 Uhr
öffentliches Baden
öffentliches Baden
öffentliches Baden
Mittwoch, 09.02.2022 / 16.02.2022 09.00 - 12.00 Uhr
14.00 – 17.00 Uhr
19.00 – 21.00 Uhr
öffentliches Baden

öffentliches Baden
öffentliches Baden

Donnerstag, 10.02.2022 / 17.02.2022

09.00 - 12.00 Uhr
14.00 – 17.00 Uhr
19.00 – 21.00 Uhr

öffentliches Baden
öffentliches Baden
öffentliches Baden

Freitag, 11.02.2022 / 18.02.2022 09.00 - 12.00 Uhr
14.00 – 17.00 Uhr
19.00 – 21.00 Uhr
öffentliches Baden

öffentliches Baden
öffentliches Baden

Samstag, 05.02.2022 / 12.02.2022 09.00 - 12.00 Uhr
14.00 – 16.00 Uhr
öffentliches Baden

öffentliches Baden

Sonntag, 06.02.2022 / 13.02.2022 09.00 - 12.00 Uhr
14.00 – 16.00 Uhr
öffentliches Baden

öffentliches Baden

In der Schwimmhalle gilt 2G-Plus:

  • Außerhalb des Badebereiches (im Foyer und in den Umkleiden) muss eine medizinische Maske (OP- oder FFP2-Maske) getragen werden.
  • Nur Geimpfte und Genesene haben Zutritt und müssen zusätzlich einen negativen Coronatest vorweisen. Die Testerfordernis entfällt ab dem Tag der Boosterimpfung.
  • Auch Schülerinnen und Schüler benötigen in der Ferienzeit einen tagesaktuellen negativen Corona-Test.

Die Schwimmhalle öffnet am Montag, den 21. Februar 2022 wieder regulär um 5.30 Uhr zum öffentlichen Baden.

Änderungen aufgrund der Corona-Landesverordnung Mecklenburg-Vorpommerns sind kurzfristig möglich.

Alle Informationen zur Schwimmhalle erhalten Sie unter www.neu-sw.de/schwimmhalle sowie telefonisch unter der 0395 3500-240.


Spurensuche digital

Jüdisches Leben in Neubrandenburg entdecken

Wo stand die Synagoge in Neubrandenburg? Und was ist nach dem 2. Weltkrieg mit dem jüdischen Friedhof passiert? Begebt euch mit einer interaktiven und multimedialen Führung über die App Actionbound auf eine Spurensuche, die bis ins Mittelalter zurückreicht. Hört dabei bisher unveröffentlichte Berichte einer jüdischen Neubrandenburgerin, die vom Schicksal ihrer Familie in der NS-Zeit erzählt.

Start: Poststraße
Ende: Woldegker Straße
Länge: 3 km (Fahrrad empfohlen)
Dauer: ca. 3 Stunden

Link: https://de.actionbound.com/bound/judennb

Wie Neubrandenburg das Ende des Zweiten Weltkriegs erlebte

Wie hat das Ende des 2. Weltkriegs Neubrandenburg verändert? Warum sahen damals hunderte Menschen den Tod als einzigen Ausweg für sich und ihre Kinder? Diese interaktive und multimediale Stadtführung lädt ein, genau hinzuschauen. Begebt euch auf eine Spurensuche zu den letzten Kriegstagen Ende April 1945. Hört euch dabei an, was Neubrandenburger*innen darüber berichten, die diese Ereignisse selbst miterlebt haben.

Start: Marktplatz
Ende: Kulturpark
Länge: 2,5 km (Fahrrad empfohlen)
Dauer: ca. 2,5 – 3 Stunden

Link: https://de.actionbound.com/bound/kriegsende45nb

Torpedos und Panzer in Neubrandenburg

Warum liegt vor der Tauchschule am Tollensesee ein Torpedo? Und was haben Panzer mit dem größten Arbeitgeber der Stadt zu DDR-Zeiten zu tun? Begebt euch mit dieser interaktiven und multimedialen Führung auf Spurensuche an einen Ort mit einer wechselvollen Geschichte, die von militärischer Spitzentechnologie und Zwangsarbeit erzählt. Lernt dabei einen Ort kennen, der die jüngere Geschichte Neubrandenburgs greifbar macht wie kaum ein anderer.

Start: Bushaltestelle Kirschenallee
Ende: Nonnenhofer Straße
Länge: 1,5 km
Dauer: ca. 1,5 – 2 Stunden

Link: https://de.actionbound.com/bound/tvarwn

Überwachung und Staatsterror in Neubrandenburg und DDR

Was hat es mit den Graffitis auf dem Lindenberg auf sich? Und warum gibt es dort Wachtürme und ein leerstehendes Gefängnis? Seit den 1970er Jahren befand sich auf dem Lindenberg der Stasi-Hauptsitz des Bezirks Neubrandenburg. Begebt euch mit diesem interaktiven und multimedialen Rundgang auf Spurensuche in eine Zeit der allgegenwärtigen Überwachung, des Misstrauens, aber auch der Solidarität und Hoffnung auf Wandel.

Start: Bushaltestelle Behördenzentrum
Ende: BStU Neubrandenburg
Länge: 1,2 km
Dauer: ca. 2-3 Stunden

Link: https://de.actionbound.com/bound/stasinb

Sklaverei in der Zeit des Zweiten Weltkriegs in Neubrandenburg

Wie viele Zwangsarbeiter*innen wurden während des 2. Weltkriegs in Neubrandenburg ausgebeutet? Wo lebten und arbeiteten sie? Ihr Schicksal zählt zu den dunkelsten Kapiteln der Stadtgeschichte. Begebt euch auf Spurensuche in eine Zeit, in der ganz Deutschland von der Versklavung von Menschen profitierte. Lasst euch diese Geschichte dabei nicht nur aus den Berichten der Zwangsarbeiter*innen erzählen, sondern auch von ihren Zeichnungen und Gedichten.

Start: Wolgaster Straße
Ende: Sponholzer Straße
Länge: 4 km
Dauer: 4 – 5 Stunden

Link: https://de.actionbound.com/bound/zwangsarbeitnb

Lager in Fünfeichen

Was ist ein Ort mit doppelter Geschichte? Und wer war in den Lagern in Fünfeichen inhaftiert? Auch wenn es von den Gefangenenlagern heute kaum noch Spuren gibt, ist Fünfeichen als Ort des Unrechts in der Stadt immer noch sehr präsent. Begebt euch auf eine Spurensuche in eine Zeit der Diktatur, des Kriegs und der Besatzung. Hört euch dabei Berichte von Zeitzeugen und Biografien ehemaliger Häftlinge an und kommt der Geschichte dieses Ortes so nahe wie nie zuvor.

Start: Bushaltestelle Fünfeichen
Ende: Mahn- und Gedenkstätte Fünfeichen
Länge: 2,5 km
Dauer: 2,5 – 3 Stunden

Link: https://de.actionbound.com/bound/nb5eichen