Sprungziele
Inhalt

Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung der Atemwegserkrankung COVID-19 (Corona virus) der Stadtverwaltung Neubrandenburg

Aufgrund der aktuellen Situation hat Oberbürgermeister Silvio Witt für die Stadtverwaltung Neubrandenburg Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus veranlasst. Außerdem wurden mehrere Veranstaltungen aufgrund der vom Landkreis Mecklenburgischen Seenplatte erlassenen Allgemeinverfügung über die Meldepflicht von Veranstaltungen abgesagt.

Die für die kommende Woche Mittwoch geplante Eröffnung der Ausstellung „Blutiges Gold“ im Museum fällt aus. Die Sitzung der Stadtvertretung am 19. März 2020 wird verschoben. Die Kunstsammlung bleibt zunächst bis Mittwoch geschlossen.

Außerdem wurden die Sprechzeiten der Verwaltung weitestgehend reduziert, um Kundenkontakte so gering wie möglich zu halten. Der Bürgerservice, die Führerscheinstelle, die KfZ-Zulassung und das Standesamt haben ab 16. März 2020 bis auf Weiteres nur noch am Dienstag und Donnerstag von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Über mögliche weitere Maßnahmen wird zeitnah informiert. Der Krisenstab der Stadtverwaltung wurde mit sofortiger Wirkung aktiviert.