Sprungziele
Inhalt

Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus

Aktuell ab 20.04.2020

Bürgerinnen und Bürger haben Kontakte zu anderen Menschen außer zu den Angehörigen des eigenen Hausstandes auf eine absolut notwendige Personenanzahl zu reduzieren. In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen Personen ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Es wird empfohlen, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Dies gilt nicht für Kinder bis zum Schuleintritt und Menschen, die wegen einer Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können.
Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur allein, in Begleitung von im selben Haushalt lebenden Personen und einer weiteren Person gestattet.


Aktuell ab 20.04.2020

Öffnung der Geschäfte
Sämtliche Verkaufsstellen des Einzelhandels mit Verkaufsflächen bis zu 800 m² dürfen geöffnet werden. Verkaufsstellen des Einzelhandels mit Verkaufsflächen von mehr als 800 m² müssen auf 800 m² Verkaufsfläche begrenzt werden, um zu öffnen. Ein Verkauf mittels Lieferdiensten oder Abholung bleibt gestattet.


Schließung der Gastronomie

In einem weiteren Schritt hat die Landesregierung am 21.3. entschieden, dass Restaurants und Gaststätten in Mecklenburg-Vorpommern geschlossen werden. Ein Lieferservice und ein Außerhaus­verkauf nach telefonischer oder elektronischer Bestellung ist weiter möglich.

Ordnungsamt der Vier-Tore-Stadt kontrolliert gastronomische Einrichtungen

Das Ordnungsamt der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg hat heute stichprobenartig die gastronomischen Einrichtungen kontrolliert. Kontrolliert wurde, ob die Schließung auf Grundlage der zweiten SARS-CoV-2-Bekämpfungsverordnung eingehalten wird. Gaststätten, Bistros, Bäckereien mit Sitzgelegenheiten aber auch Schnellimbiss-Restaurants wurden überprüft.


Schließung Turnhallen und Schwimmhalle in der Stadt

Oberbürgermeister Silvio Witt hat veranlasst, dass die Schwimmhalle und die Turnhallen in der Stadt mit sofortiger Wirkung geschlossen sind.


Schließung der Schulen und Kindertagesstätten im Bundesland MV und im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Die Schulen und Kindertagesstätten bleiben bis zum 19. April zu, hat Ministerpräsidentin Manuela Schwesig heute bekanntgegeben. Oberbürgermeister Silvio Witt hat außerdem veranlasst, dass die Schwimmhalle und die Turnhallen in der Stadt mit sofortiger Wirkung geschlossen sind. An der Musik- und Volkshochschule findet ebenfalls kein Unterricht statt.

Aktuell ab 20.04.2020

Schulen haben in einem ersten Schritt am 27. April für Abschlussklassen geöffnet. Für Schülerinnen und Schüler der beruflichen Schulen hat der prüfungsvorbereitende Unterricht ebenfalls an diesem Tag begonnen. Ab Montag, 4. Mai, besuchen Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden Schulen den Unterricht, die im Schuljahr 2020/21 ihre Prüfungen ablegen. Auch für die Schülerinnen und Schüler in der 4. Klasse beginnt am 4. Mai wieder ein schulisches Angebot an den Grundschulen.


Schließung der Kultureinrichtungen der Stadt Neubrandenburg

In der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg bleiben das Museum, die Kunstsammlung, das Archiv und die Bibliothek bis zum 20. April 2020 geschlossen. Des Weiteren bleiben das Schauspielhaus, die Konzertkirche und das Latücht ebenfalls zu. Das Haus der Kultur und Bildung (HKB), die Touristinformation und das Jahnsportforum bleiben zu.

Aktuell ab 20.04.2020

Regionalbibliothek und Archiv öffnen am 20.04.2020
Gute Nachrichten für alle Nutzende der Bibliothek: Die Regionalbibliothek Neubrandenburg hat zunächst mit einem Medien-Abholservice begonnen. Die Regionalbibliothek ist inzwischen mit Zutritts-Beschränkungen und unter der Beachtung der vorgegebenen Hygienemaßnahmen wieder geöffnet. Nutzer werden gebeten, alleine und mit einer Mund-Nasenmaske in die Einrichtung zu kommen. Maximal 20 Personen gleichzeitig sind in den Räumen zugelassen und das Abstandsgebot ist einzuhalten. Die Leseplätze werden soweit reduziert, dass ein Sicherheitsabstand garantiert ist. Die Nutzung der Internetplätze wird vorerst nicht möglich sein. Der Studienbereich im Stadtarchiv ist dienstags und donnerstags geöffnet. Die Bibliothek wird zunächst montags bis freitags von 13 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet sein.


Theater und Orchester GmbH sagt Sommerproduktionen ab

Die Geschäftsleitung der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz hat gemeinsam mit den Gesellschaftern, der Stadt Neubrandenburg, der Stadt Neustreliz und dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte entschieden, die geplanten Sommerproduktionen für 2020 abzusagen. Es handelt sich hierbei um das Sommerspektakel im Schauspielhaus Neubrandenburg mit dem Musical „Der kleine Horrorladen“ und um die Festspiele im Schlossgarten Neustrelitz mit der Operette „Pariser Leben“.

Bereits für diesen Zeitraum erworbene Karten können selbstverständlich umgetauscht oder zurückgegeben werden. Gern erhalten Sie auch einen Gutschein für die Sommerproduktionen 2021. (Kontakt: 03981 20 64 00 / servicenz@landestheater-mecklenburg.de I 0395 569 98 32 | servicenb@landestheater-mecklenburg.de)