Sprungziele
Inhalt

Ruhmespfad des Sports entsteht in der Vier-Tore-Stadt

Die Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg ist als Sportstadt bekannt. Dafür sind die zahlreichen Sportlerinnen und Sportler verantwortlich, die mit ihren nationalen und internationalen Erfolgen Medaillen in den unterschiedlichsten Sportarten nach Hause brachten.

Diese herausragenden Leistungen wollen wir mit dem „Walk of Sport“ würdigen. Nach dem berühmten Vorbild in Hollywood, dem „Walk of Fame“ sollen Olympiamedaillengewinner, Welt- und Europameister öffentlich geehrt werden. Dank der Unterstützung der Bürgerstiftung kann nun die erste Bronzeplakette des Ruhmespfades enthüllt werden. Diese ist dem erfolgreichsten Sportler und Ehrenbürger der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg – Andreas Dittmer – gewidmet. Der ehemalige Kanute hat drei Goldmedaillen bei Olympischen Spielen und mehrere Weltmeistertitel gewonnen. Seit 2018 war er Nationaltrainer beim kanadischen Kanuverband. Ab 1. Oktober wird er Bundestrainer im Bereich Canadier-Herren im Kanu-Rennsport.

Der Walk of Sport wird wachsen. Dem Kanuten Rüdiger Helm und der Kugelstoßerin Astrid Kumbernuss sollen die nächsten Bronzetafeln gewidmet sein. Die Tafeln werden mit Hilfe von Spenden finanziert. Geplant ist, dass in der Stargarder Straße mit der Tafel für Andreas Dittmer der Anfang gemacht wird und sich der Walk of Sport bis zum Stargarder Tor in Richtung Sportgymnasium fortsetzen wird.