Sprungziele
Inhalt

Fachkraft für Arbeitssicherheit, SB Gesundheitsförderung (m/w/d)

Neubrandenburg, Vier-Tore-Stadt am Tollensesee, Kreissitz des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte,
dem größten Landkreis in der Bundesrepublik, liegt auf halbem Wege zwischen der Bundeshauptstadt Berlin und der Ostseeküste. Sie ist mit mehr als 65 000 Einwohnerinnen und Einwohnern das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum im Osten Mecklenburgs, eine Stadt der Vielfalt, die zu jeder Jahreszeit eine reizvolle Seenlandschaft mit Kunst, Kultur, Sport und Spaß verbindet. Sie nimmt für mehr als 400 000 Menschen zentrale Funktionen im Bereich Wirtschaft, Kultur, Bildung und Gesundheit wahr.

Bei der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg ist zum schnellstmöglichen Zeitpunkt eine Vollzeitstelle als

Fachkraft für Arbeitssicherheit, SB Gesundheitsförderung (m/w/d)

unbefristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

  •  Arbeitssicherheit
    • Unterstützung des Arbeitgebers beim Arbeitsschutz und bei der Unfallverhütung in allen Fragen der Arbeitssicherheit einschließlich der menschengerechten Gestaltung der Arbeit

  • Beratung der Verwaltungsleitung, aller Vorgesetzten und MA zur Arbeitssicherheit u. zum Gesundheitsschutz
    • Prüfung im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung (Vorgesetzte/r: Initiierung, Umsetzung der Maßnahmen, Führung des Prozesses):
      • Prüfung der Planungs- und Ausführungsunterlagen von Neubauten, Sanierungen und Betriebsanlagen (einschl. Sportstätten und Spielplätzen), Teilnahme an Architektenberatungen mit/ohne Landesamt für Gesundheitsschutz und Soziales (LAGuS) M-V und Unfallkasse (UK M-V, Teilnahme an Bauberatungen, Entwicklung von Maßnahmekonzepten (bspw. Havarie/Amok in Schulen)
      • Unterhaltung von Betriebsstätten und Anlagen hinsichtlich Festlegung von Prüffristen, Prüfumfängen, Erweiterung von Sicherheitsstandards
      • Umfang und Ausstattung von sozialen und sanitären Einrichtungen
      • Beratung bei der Beschaffung von technischen Arbeitsmitteln, Erarbeitung von Maßnahmekonzepten und Betriebsanweisungen
      • Einführung von Arbeitsverfahren (z. B. Gefährdungen durch Dritte bzw. für Dritte) und Arbeitsstoffen (z. B. Substitutionsgebot für Gefahrstoffe) und Erarbeitung von entsprechenden Betriebsanweisungen
      • Auswahl und Erprobung von persönlicher Schutzausrüstung in Zusammenarbeit mit der Betriebsärztin/dem Betriebsarzt
      • Gestaltung von Arbeitsplätzen, Arbeitsablauf, Arbeitsumgebung und sonstiger Fragen der Ergonomie unter Beachtung neuer Präventionsansätze und Vorgaben der gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (z. B. psychische Gefährdungsbeurteilung)
      • Beurteilung von Arbeitsbedingungen (z. B. im Rahmen der Ermittlung von berufsbedingten Erkrankungen in Zusammenarbeit mit der Betriebsärztin/dem Betriebsarzt nach Unfällen)

  • Gesundheitsmanagement
      • Koordinierung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements auf der Grundlage des Konzepts der Stadtverwaltung Neubrandenburg zum betrieblichen Gesundheitsmanagement


Anforderungsprofil:

  • Erfolgreicher Hochschulabschluss als Sicherheitsingenieur mit mindestens einjähriger praktischer Tätigkeit als Ingenieur
  • Erfolgreicher Abschluss eines technischen-ingenieurwissenschaftlichen Studienganges
    Auf DQR Stufe 6 mit mindestens zweijähriger praktischer Tätigkeit als Ingenieur und erfolgreicher Absolvierung eines staatlichen oder von Unfallversicherungsträgern veranstalteten Ausbildungslehrgangs zum Erwerb der sicherheitstechnischen Fachkunde

Die Stelle ist mit der Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA) bewertet.

Die Entscheidung über die Einstellung trifft der Hauptausschuss der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg. Mit Einreichung Ihrer Bewerbungsunterlagen erklären Sie Ihr Einverständnis dazu, dass die Mitglieder des Hauptausschusses die Unterlagen einsehen dürfen.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, lückenloser Lebenslauf, Nachweis über ein abgeschlossenes Studium, Fortbildungszertifikate, Praktikumsnachweise, Arbeitszeugnisse, Nachweis besonderer Anforderungen zur Aufgabenerfüllung in der Ausschreibung [bspw. Führerscheinklassen]) senden Sie bitte elektronisch ausschließlich in Form einer zusammenhängenden PDF-Datei, nicht größer als 10 MB, an folgende E-Mail-Adresse: Bewerbung@Neubrandenburg.de.
Bewerbungsunterlagen, die als unverschlüsselte Datei übersandt werden, sind auf dem elektronischen Postweg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen ist ein entsprechender Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss beizufügen.
Da die Auswahlentscheidung und ihre Grundlagen für alle am Verfahren Beteiligten nachvollziehbar sein müssen, sind alle Unterlagen in deutscher Sprache einzureichen.
Im Zuge der Gleichbehandlung gilt dies für alle Fremdsprachen.

Es werden grundsätzlich keine Unterlagen nachgefordert. Unvollständige Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden.

Sie können Ihre Bewerbungsunterlagen gerne auch in Papierform unter Verzicht von Bewerbungsmappen, Plastikordnern oder ähnliches an folgende Anschrift richten:

Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg
Personalservice
Postfach 11 02 55
17042 Neubrandenburg

Die Bewerbungsfrist endet am 11.12.2020.

Kosten, die Ihnen im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.

Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei ansonsten gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.
Bewerberinnen und Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt werden.

Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Bewerbungsunterlagen vernichtet. Die Rücksendung von Bewerbungsunterlagen in Papierform erfolgt nur, sofern ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.
Sie wünschen einen Neustart zum Leben und Arbeiten? Dann werden Sie beim Ankommen und Heimisch werden tatkräftig durch das Welcome Center Mecklenburgische Seenplatte (auf Facebook oder unter www.welcome-mse.de) mit kostenlosen Service- und Beratungsangeboten unterstützt.