Sprungziele
Inhalt

Wer möchte mitmachen? In der Vier-Tore-Stadt soll künftig die Jugend verstärkt zu Wort kommen

Was fehlt Euch in Eurer Heimatstadt? Wo würdet Ihr gern ein Wörtchen mitreden? Euch ist an der Entwicklung Neubrandenburgs speziell für die Jugend gelegen? Dann macht mit!

Im Januar hat sich die Arbeitsgruppe „Kinder- und Jugendarbeit“ auf Beschluss der Stadtvertreterinnen und Stadtvertreter gegründet. Bis Ende September, so hat es sich die Arbeitsgruppe auf die Fahnen geschrieben, soll mit Hilfe von Jugendlichen, Akteuren der Kinder- und Jugendarbeit und weiteren Netzwerkern erarbeitet werden, wie Kinder und Jugendliche künftig verstärkt zu Wort kommen können. Ziel ist es, Kinder- und Jugendarbeit in der Vier-Tore-Stadt fest zu etablieren.

Derzeit macht sich die Arbeitsgruppe ein Bild darüber, welche Voraussetzungen bereits vorhanden sind und woran noch gearbeitet werden muss. Um ein möglichst allumfassendes Bild bei der Ausarbeitung zu erlangen, rufen die Gründungsmitglieder der Arbeitsgruppe zum Mitmachen auf. „Alle Beteiligten sind sich darüber einig, dass Kinder und Jugendliche unserer Stadt zukünftig deutlich mehr Gehör finden müssen.“, so die Vorsitzende Yvette Schöler.

Wer sich beteiligen möchte, wird gebeten sich unter jugend@neubrandenburg.de zu melden.