Sprungziele
Inhalt

Breitband-Team berät wieder vor Ort - Termine ab 1. März

Gute Nachrichten für den Breitbandausbau in den Regionen rund um Neubrandenburg: Unsere neu.sw Kundenberater sind vom 1. März 2021 an wieder unterwegs und informieren vor Ort in persönlichen Gesprächen über die Versorgung mit schnellem Internet. Corona-bedingt waren Hausbesuche zuletzt eine Zeitlang nicht möglich. Da die Inzidenzzahlen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte inzwischen aber wieder deutlich gesunken sind, können unsere Berater nun – unter strengen Hygieneauflagen – neue Termine machen.

Dabei werden zum einen die verschiedenen Produkte erklärt. Zum anderen prüfen die Berater die Gegebenheiten vor Ort und klären individuell, mit welcher Bauweise der Internetanschluss vom Hauptstrang ins Haus kommt und an welcher Stelle genau die Glasfaserkabel ins Gebäude geführt werden. Die Kunden werden einzeln angerufen, um die Termine zu vereinbaren.

Gespräche nur mit Maske

Voraussetzung für die Beratungsgespräche ist, dass sich auch unsere Kunden an Hygienevorschriften und Abstandsregeln halten. Genauso wie die Berater müssen sie während des Termins eine medizinische Maske tragen. Nur so können wir gemeinsam für größtmöglichen Gesundheitsschutz bei den Gesprächen sorgen.

Die Kundenbüros der Neubrandenburger Stadtwerke in Neubrandenburg und Friedland bleiben nach den Regelungen der Corona-Landesverordnung vorerst noch geschlossen. Informationen zum Glasfaserausbau der Neubrandenburger Stadtwerke gibt es auch unter www.glas-nost.de, unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 3500-800 und per E-Mail an info@glas-nost.de.

Zu den Breitbandausbaugebieten von neu.sw gehören die Regionen um Stavenhagen, Friedland, Burg Stargard, Altentreptow und Penzlin.