Sprungziele
Inhalt

Bibliothek, Kunstsammlung und Museum öffnen ihre Türen

Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist es ab morgen wieder möglich, kulturelle Ausstellungen, Museen, Gedenkstätten und ähnliche Einrichtungen sowie Bibliotheken und Archive ohne Terminvereinbarung zu besuchen.

Die Regionalbibliothek der Vier-Tore-Stadt und das Archiv öffnen ihre Türen ab morgen 10 Uhr. Aus Infektionsschutzgründen werden Bereiche wie beispielsweise die Leseecke (Zeitschriften und die PC-Arbeitsplätze) aber gesperrt (siehe Anhang).

Die Kunstsammlung und das Regionalmuseum im Franziskanerkloster öffnen ab Mittwoch wieder ihre Türen (10 Uhr) für Besucher. Die Museumsgäste erwartet eine neue Ausstellung unter dem Motto „Auf Spurensuche - abgestaubt“. Die Wiedergründung des Neubrandenburger Museumsvereins jährte sich im vergangenen Jahr zum 30. Mal. Das Regionalmuseum freut sich, die dazu entstandene Sonderausstellung nun bis zum 24. Mai der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ein Teil der Sonderausstellung widmet sich dem Kochbuch der Kochschule Neubrandenburg, das durch den Verein publiziert wurde. Hier stehen sich Küchenutensilien vergangener Zeiten und Fotos des Neubrandenburger Fotografen Thomas Kunsch gegenüber. Aber auch Vergangenheit und Gegenwart des Museumsvereins werden beleuchtet.

In der Kunstsammlung in der Großen Wollweberstraße ist noch bis zum 14. März die Ausstellung „Eilergerhard. YOU&ME“ mit faszinierenden Objekten aus Porzellan und Silikon zu sehen. Während der Zeit des Lockdown wurde die Bestandsausstellung „Der glückliche Griff“ im Obergeschoss komplett neugestaltet. Ein Besuch lohnt sich.


Die Kunstsammlung, das HKB in dem sich die Regionalbibliothek befindet und das Franziskanerkloster in dem sich das Regionalmuseum befindet sind Bestandteile des Virtuellen Stadtrundganges, bei dem Sie Informationen in Form von Audiodateien direkt am Bauwerk erhalten.