Sprungziele
Inhalt

Corona: Zur aktuellen Lage im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte hat heute die 43. Allgemeinverfügung erlassen und darin Schutzvorkehrungen konkretisiert, die das Verhalten im öffentlichen Raum bzw. unter Freiem Himmel betreffen. So ist weiterhin zwischen 18 Uhr und 6 Uhr der Alkoholkonsum auf öffentlichen Plätzen und anderen Orten unter Freiem Himmel untersagt. Das betrifft beispielsweise Parkplätze, Haltestellen, Eingangsbereiche von Supermärkten und Geschäften, Tankstellen und Parkanlagen. Die vollständige Liste der Orte ist in der Allgemeinverfügung zu lesen, die auf der Internetseite des Landkreises bekannt gemacht wurde.

Die Mund-Nase-Bedeckung ist zukünftig in allen verkehrsberuhigten Zonen nicht mehr erforderlich. Sie ist jedoch draußen in Warteschlangen, auf Bahnsteigen, an Haltestellen und zwischen 10 und 18 Uhr in Fußgängerzonen nach wie vor zu tragen. Unabhängig von diesen kreislichen Konkretisierungen gelten selbstverständlich die in der Corona-Landesverordnung festgelegten Schutzmaßnahmen zu Kontaktbeschränkungen.
Diese neue Allgemeinverfügung tritt am 17. März 2021 in Kraft und gilt bis auf Widerruf. Zugleich wurde damit die 30. Allgemeinverfügung des Landkreises vom 11. Dezember 2020, widerrufen.