Sprungziele
Inhalt

Mudder-Schulten-Brunnen sprudelt im Juli

Der Mudder-Schulten-Brunnen vor dem Franziskanerkloster ist heute aus seiner Schutzhülle befreit worden. Der Brunnen war 2019 nach umfangreichen Sanierungsarbeiten an einem neuen Platz in unmittelbarer Nähe des Museums in Betrieb genommen worden. Bereits kurze Zeit später zeigten sich an dem historischen Gestein Risse. Der Brunnen erwies sich als undicht.

Um das Bauwerk vor Frostschäden zu schützen, wurde es über die Wintermonate in eine Schutzplane verpackt. Heute konnten Experten feststellen, dass es keine weiteren Risse an dem Brunnen gibt. Die Reparatur im vergangenen Jahr jedoch nicht erfolgreich war und das Becken nach wie vor an einer Stelle undicht ist. Der Brunnen wurde wieder trockengelegt. Die Stadt wird nun so schnell wie möglich ein Unternehmen beauftragen, um den Schaden zu beheben. Das Becken wird mit einem sogenannten Triflex-Verfahren abgedichtet. Die Sanierungsvariante ist bereits mit dem Denkmalschutz abgestimmt. Ziel ist es, dass der Brunnen im Juli wieder sprudeln kann. Da die Reparatur nur erfolgen kann, wenn das Gestein trocken ist, wird er zunächst wieder eingehüllt.