Sprungziele
Inhalt

Hochzeittermin für 2022 schon jetzt sichern

Das Standesamt der Vier-Tore-Stadt lädt im Rahmen des „Vier Tore Festes“ (28. August) zu einem Tag der offenen Tür ein.

Die Standesbeamten wollen allen Interessierten die Möglichkeit geben, sich rund um die Hochzeit zu informieren. Als besonderes Highlight werden an diesem Tag von 10 bis 16 Uhr erstmals Termine für das Jahr 2022 vergeben. Besondere Hochzeitstage könnten im nächsten Jahr unter anderem der 2.2.2022, der 12.2.2022 und der 22.02.2022 sein. Telefonische Nachfragen hat es dazu bereits gegeben. „Rechtzeitiges erscheinen, sichert die besten Termine“, heißt es deshalb dazu aus dem Standesamt. Ab 14. September 2021 ist aber auch die elektronische Buchung der Termine für 2022 möglich.

Darüber hinaus wird derzeit zum Vier-Tore-Fest ein Bühnenprogramm zusammengestellt. Die beliebte Hochzeitsmeile mit unterschiedlichen Ausstellern muss in diesem Jahr ausfallen. Coronabedingt kann auch der „Kuschelrock am Standesamt“ nicht stattfinden.

Das Standesamt der Vier-Tore-Stadt verzeichnete im Monat Juli einen Rekord. 70 Paare gaben sich das Ja-Wort, so viele wie nie zuvor in einem Monat.
In Neubrandenburg können verschiedene Orte gewählt werden, um sich das Ja-Wort zu geben. An erster Stelle steht das Historische Zollhaus im Friedländer Tor inmitten der historischen Wallanlage. Das historische Zollhaus wurde im Jahr 2012 für die Nutzung des Standesamtes hergerichtet. Auf Wunsch der Verlobten kann die Eheschließung auch in der Neubrandenburger Konzertkirche, dem Flughafen Neubrandenburg-Trollenhagen, auf dem Fahrgastschiff "Mudder Schulten" oder von Mai bis September auch im Tempel „Belvedere“ am Ufer des Tollensesees durchgeführt werden. Seit dem Jahr 2017 können sich Brautpaare im historischen Franziskanerkloster an ausgewählten Terminen das Ja-Wort geben. Bereits 1979 bis 1996 wurden die historischen Räume im Franziskanerkloster für Eheschließungen genutzt. Mit jährlich etwa 1000 Eheschließungen war das Franziskanerkloster der zweitbeliebteste Eheschließungsort der DDR.