Sprungziele
Inhalt

Festkonzert wird live übertragen

Auch in diesem Jahr gibt es anlässlich des Tages der Deutschen Einheit am 3. Oktober ein Festkonzert in der Konzertkirche. Neben der Festrede von Oberbürgermeister Silvio Witt wird die Neubrandenburger Philharmonie Antonín Dvořáks Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88 spielen. Solist des Abends ist Mike Svoboda an der Posaune (artist in residence).

Aufgrund der Maßgaben zur Eindämmung des Corona-Virus kann die Konzertkirche nicht voll ausgelastet werden. Auf das traditionelle Festkonzert muss dennoch niemand verzichten. Die Vier-Tore-Stadt überträgt ab 17 Uhr live auf ihrem Facebook-Kanal und auf der städtischen Internetseite unter www.neubrandenburg.de.

Nach dem Festkonzert in der Konzertkirche empfiehlt sich um 19.30 Uhr eine Veranstaltung im Schauspielhaus. Am 3. und 17. Oktober möchte die Theater und Orchester GmbH an zwei unterschiedlich ausgerichteten Abenden gemeinsam mit dem Publikum über Möglichkeiten einer nachhaltigen und klimaneutralen Welt sprechen. Inspiriert ist das Kooperationsprojekt mit anderen deutschen Theaterhäusern von Maya Göpels gleichnamigen Buch.

„Da wir uns auch insbesondere für regionale Probleme und Lösungsansätze interessieren, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie unserer Einladung folgen würden! Nur wenn wir uns vernetzen, wenn wir Perspektiven austauschen und ins Gespräch kommen, so eine zentrale These von Göpel, können wir Wege in eine andere, bessere Welt finden“, heißt es dazu aus dem Schauspielhaus.


Die Marienkirche und das Schauspielhaus sind Bestandteil des Virtuellen Stadtrundganges, bei dem Sie Informationen in Form von Audiodateien direkt am Bauwerk erhalten.