Sprungziele
Inhalt

Elektromobilität - NEUWOGES lässt neue Lademöglichkeiten entstehen

Die Neubrandenburger Wohnungsgesellschaft mbH (NEUWOGES) hat in der Vier-Tore-Stadt zwei neue Ladepunkte für Elektroautos entstehen lassen.

Der Ausbau von Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge (E-Fahrzeuge) wird durch die NEUWOGES in der Stadt Neubrandenburg kontinuierlich weitergeführt.
Ab dem 5. Oktober 2021 sind jeweils zwei Ladepunkte auf dem Bahnhofsvorplatz und dem Parkplatz an der Stadthalle (Messeplatz) für die öffentliche Nutzung freigegeben.

Die Ladesäulen sind mit Typ-2-Steckdosen ausgestattet – die E-Fahrzeuge können mit bis zu 22 Kilowatt geladen werden. Eine Nutzung erfolgt über entsprechende RFID-Karten oder via SMS über das Mobiltelefon. Der Ökostrom für die Ladesäulen kommt direkt von der Neubrandenburger Stadtwerke GmbH als regionalem Stromanbieter.

Die NEUWOGES hat in Abstimmung mit der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg und den städtischen Gesellschaften den Aufbau von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge im öffentlichen Raum übernommen. Bereits im Mai 2019 wurden die ersten beiden Ladesäulen in der Innenstadt in Betrieb genommen. Im Herbst 2019 kamen zwei Wallboxen in der Tiefgarage Stadtringtreff hinzu. Auf dem modernisierten Parkplatz Tilly-Schanzen-Straße an der Bundestraße 104 wurden im vergangenen Frühjahr vier Ladesäulen mit insgesamt acht Ladepunkten geschaffen. Darüber hinaus gibt es weitere konkrete Pläne für den Ausbau des öffentlichen Ladenetzes in der Vier-Tore-Stadt und im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.

Die NEUWOGES setzt im Übrigen selbst auf die umweltschonende Elektromobilität.
Bereits seit 2015 besitzt das kommunale Wohnungsunternehmen eine Elektroauto-Flotte.

Alle weiteren Informationen sind über die Homepage http://www.xn--neuwoges-mobilitt-5qb.de/ abrufbar.