Sprungziele
Inhalt

Weitere Impf-Angebote des Landkreises

Wie schon angekündigt, weitet der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in den nächsten Tagen seine Impfangebote zum Schutz vor Corona aus.
So werden zwei feste Impf-Orte neu eingerichtet. Ab dem 17. November wird in Waren (Müritz) jeden Montag, Mittwoch und Freitag im ehemaligen Sanitätshaus in der Rosa-Luxemburg-Straße 20 geimpft. Und in Malchin wird ab dem 19. November jeden Freitag zwischen 9 und 17 Uhr in der ehemaligen Praxis von Dr. Schneider in der Petersilienstraße 5 geimpft.

Am 19. und 20. November steht ein mobiles Impf-Team in Neubrandenburg im Bethanien Center in der Zeit von 10 bis 18 Uhr bereit. Dort wird dann ab dem 22. November ein fester Impf-Standort sein. Jeden Montag bis Sonnabend in der Zeit von 10 bis 18 Uhr kann man sich also ab der 47. Kalenderwoche im Bethanien Center impfen lassen.

Es bleibt außerdem bei dem schon bekannten Termin im Außenstandort der Kreisverwaltung in Demmin, wo immer donnerstags von 13 bis 18 Uhr geimpft wird. Auch das Leea in Neustrelitz, das DRK in Neubrandenburg und das Lindetalcenter in Neubrandenburg bleiben zu den bekannten Zeiten als Impfstandorte geöffnet.
In den Außenstandorten der Kreisverwaltung in Neustrelitz, und Waren (Müritz), sowie im Reitbahnweg in Neubrandenburg wird letztmalig in der kommenden 46. Kalenderwoche zu den bekannten Zeiten geimpft.

Und noch eine Vorankündigung: In Friedland gibt es eine Impf-Aktion am 3. Dezember 2021 im Volkshaus. Dort wird in der Zeit von 15 bis 21 Uhr geimpft.
Weitere Sonder-Aktionen für Impfungen im gesamten Kreisgebiet beispielsweise in Woldegk, Röbel, Malchow, Feldberg und Mirow sind in der Vorbereitung. Der Landkreis wird darüber laufend informieren. Alle festen Impf-Orte und zusätzlichen Aktionen sind stets aktuell auf der Internetseite des Landkreises www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de unter Corona/Impfen veröffentlicht.

Grundsätzlich ist Impfen ohne vorherige Terminabsprache möglich. Es ist auch egal, ob man eine Erst-Zweit- oder Drittimpfung haben möchte. Wichtig ist allerdings, dass seit der Zweitimpfung mindestens 6 Monate vergangen sein müssen. Und es ist natürlich wichtig, den Impfausweis mitzubringen.