Seiteninhalt
19.06.2019

Neubrandenburger an der Spitze der norddeutschen Friedhofsverwaltungen

Der Neubrandenburger Andreas Vogel, Abteilungsleiter Stadtgrün, Friedhof und Forst in der Neubrandenburger Stadtverwaltung, ist einstimmig zum neuen Vorsitzenden der Regionalgruppe Nord der Arbeitsgemeinschaft kommunaler Friedhofsverwalter (AKF-Nord) gewählt worden.

Die Regionalgruppe im Deutschen Städtetag vertritt die Interessen der Städte in Norddeutschland mit seinen Bundesländern Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und den Stadtstaaten Hamburg und Bremen hinsichtlich aller Aufgaben der Friedhofsverwaltungen.

Nahezu alle großen Städte in den norddeutschen Bundesländern sind darin aktiv beteiligt. „Ich freue mich, dass eine im Vergleich kleine Stadt wie Neubrandenburg den Vorsitz für Norddeutschland stellen darf und Andreas Vogel seine Kompetenz in dieses Amt einbringen kann“, betonte Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvio Witt. „Schön, dass der Ruf Neubrandenburgs so geschätzt wird.“

Ziele der Arbeit der AKF-Nord sind:

  • Erhalt der Friedhofskultur
  • Beratung der Städte und Gemeinden in Friedhofsfragen
  • Bildung von Netzwerken mit den weiteren Institutionen im Friedhofsbereich
  • Ausarbeitungen für den Deutschen Städtetag
  • Zusammenarbeit mit den Kirchen, den öffentlichen Friedhofsträgern, den Bestattungsinstituten sowie allen weiteren Beteiligten

Der Vorsitzende der Regionalgruppe Nord nimmt an der Bundestagung des AKF teil. Ebenso ist der Vorsitzende der Regionalgruppe Nord Teilnehmer der bundesweiten Fachkommission Friedhof und Stadtgrün im Deutschen Städtetag.