Seiteninhalt
24.06.2019

Oberbürgermeister Silvio Witt begleitet Architekten bei Stadtspaziergang

Tag der Architektur

In diesem Jahr steht das Architekturwochenende (29. und 30. Juni) unter dem Motto „Räume prägen“, informiert die Architekten-Kammer Mecklenburg-Vorpommern. „Das, was uns tagtäglich umgibt, ist gebaute urbane Struktur, geschaffen durch Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner.“ Beim Tag der Architektur wird sich mit der Frage beschäftigt: Wie können Architektur und Freiraumgestaltung private und öffentliche Räume sowie Städte und Ortschaften nicht nur schöner, sondern auch lebenswerter machen? Oberbürgermeister Silvio Witt begibt sich gemeinsam mit Stadtplaner Lutz Braun und Landschaftsarchitekt Enno Meier-Schomburg unter dem Motto „Historische Baukultur im Wandel: An der Neubrandenburger Stadtmauer – ein touristisches Ziel im Wandel“ auf die Suche nach einer Antwort auf diese Frage.

Interessierte Besucher sind dazu am

Sonnabend, 29. Juni, 10 Uhr

zu einem geführten Stadtspaziergang entlang der historischen Stadtmauer in Neubrandenburg willkommen. Treffpunkt dazu ist am Friedländer Tor 1.

Als Bestandteil der Europäischen Route der Backsteingotik gehört die mittelalterliche Wehranlage in Neubrandenburg zu den bekanntesten Zeugnissen historischer Baukultur in Mecklenburg-Vorpommern. Bei einem Rundgang soll auf die Vorhaben der vergangenen Jahre besonders hingewiesen werden, wie die Ergänzung der evangelischen Schule, den Wohnungsneubau im nordwestlichen und südöstlichen Innenstadtbereich und die Erweiterung der Kindertagesstätte in der Badstüberstraße.


Das Friedländer Tor ist Bestandteil des Virtuellen Stadtrundganges, bei dem Sie Informationen in Form von Audiodateien direkt am Bauwerk erhalten.