Sprungziele
Inhalt

Was erledige ich wo?

Führerscheinumtausch (Kartenführerschein)

  • Umtausch des alten Führerscheinvordruckes in einen neuen Kartenführerschein
  • Die Gültigkeit der Führerscheindokumente ist seit dem 19. Januar 2013 auf 15 Jahre befristet. Diese Befristung betrifft allerdings nur die Dokumente als solche, nicht aber die Fahrerlaubnis selbst. Nach Ablauf von 15 Jahren muss künftig nur das Führerscheindokument umgetauscht werden.
  • Für alle anderen Führerscheine erfolgt der Führerscheinumtausch gemäß EU-Vorgaben gestaffelt bis zum 19. Januar 2033. Betroffen sind alle bis zum 18. Januar 2013 ausgestellten Führerscheine.
  • Der Umtausch erfolgt in 2 Stufen. Bis wann Ihr derzeitiger Führerschein umgetauscht werden muss, können Sie der Tabelle Terminübersicht Umtauschfristen EU-Führerschein entnehmen.

Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (Fahrerlaubnis-Verordnung - FeV) Anlage 8e (zu § 24a Absatz 2 Satz 1) Umtausch vor dem 19. Januar 2013 ausgestellter Führerscheine

(Fundstelle: BGBl. I 2019, 222 bzgl. der einzelnen Änderungen vgl. Fußnote)

I) Führerscheine, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt worden sind:
Geburtsjahr des
Fahrerlaubnisinhabers
Tag, bis zu dem der
Führerschein umgetauscht sein muss
Vor 1953 19. Januar 2033
1953 bis 1958 19. Juli 2022
1959 bis 1964 19. Januar 2023
1965 bis 1970 19. Januar 2024
1971 oder später 19. Januar 2025
II) Führerscheine, die ab 1. Januar 1999 ausgestellt worden sind:*
AusstellungsjahrTag, bis zu dem der
Führerschein umgetauscht sein muss
1999 bis 2001 19. Januar 2026
2002 bis 2004 19. Januar 2027
2005 bis 2007 19. Januar 2028
2008 19. Januar 2029
2009 19. Januar 2030
2010 19. Januar 2031
2011 19. Januar 2032
2012 bis 18. Januar 2013 19. Januar 2033
*
Fahrerlaubnisinhaber, deren Geburtsjahr vor 1953 liegt, müssen den Führerschein bis zum 19. Januar 2033 umtauschen, unabhängig vom Ausstellungsjahr des Führerscheins.

Besondere Voraussetzungen

  • Fahrerlaubnisinhaber ab dem 50. Lebensjahr für Lkw (Klasse 2 über 7,5 t) müssen ein ärztliches und augenärztliches Gutachten über die Fahreignung vorlegen, ansonsten darf die Klasse C nicht mehr gefahren werden.

Besonderheiten

  • notwendige Zuarbeiten von Behörden
  • das Einholen der Führerscheinnachweise, wenn die Ausstellung des alten Führerscheines nicht in der Stadt Neubrandenburg erfolgte
  • Gültigkeit für LKW nur bis zum 50. Lebensjahr, danach Verlängerung für 5 Jahre

Bearbeitungsfristen

  • ca. 2 - 4 Wochen

Notwendige Unterlagen

  • vorhandenes Führerscheindokument
  • Personalausweis
  • biometrietaugliches Lichtbild (es besteht die Möglichkeit, den Fotoautomaten im Foyer des Rathauses zu nutzen)
  • Unterlagen über möglichen Führerscheinvorbesitz (VK30)

Rechtsgrundlagen

  • Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV)

Gebühren

  • nach Geb.-Nr. 202.6 der GebOST - 30,30 €