Sprungziele
Inhalt

Regionalbibliothek Neubrandenburg ist Gastgeberin der Uwe-Johnson-Tage 2017

Die Mecklenburgische Literaturgesellschaft präsentiert zusammen mit der Regionalbibliothek Neubrandenburg während der Uwe-Johnson-Tage 2017 folgende Veranstaltungen:

EIN SONNTAGSKIND - Lesung und Gespräch mit Jan Koneffke am 18. September um 19 Uhr
An diesem Abend eröffnen Prof. Carsten Gansel, Vorsitzender der Mecklenburgischen Literatur-gesellschaft und Dr. Tilmann Wesolowski, Uwe Johnson-Bibliothek Güstrow die Uwe Johnson-Tage 2017. Zu Gast ist Autor Jan Koneffke, der für diesen Roman 2016 den Uwe Johnson-Preis erhielt. Jan Koneffke schreibt Romane, Lyrik, Kinderbücher und Essays.

BOMBENSTIMMUNG – WENN ALLE DENKEN, DU BIST DER TERRORIST - Autorenlesung mit Mathias Kopetzki am 20. September um 19 Uhr
Ob am Strand, im Zug, in der Schule, oder gar bei der ersten Begegnung mit der leiblichen Mutter – Schauspieler Mathias Kopetzki ("Alarm für Cobra 11", "SOKO Köln", etc.) hat im Lauf seines Lebens schon die absurdesten Geschichten erlebt, die ihn immer wieder daran erinnern, dass er "nicht ganz deutsch" ist und als "Ausländerkind" adoptiert wurde. Mit viel Humor, Ironie und zugleich hoch emotional erzählt er von kleinen Sticheleien und großen Kränkungen, seltsamen Verwechslungen und skurrilen Begegnungen mit begriffsstutzigen Sicherheitsleuten, unbelehrbaren Lehrern bis hin zu überfreundlichen Flüchtlingshelfern.

Heinrich Gerlach ODYSSEE IN ROT - Vortrag und Diskussion von und mit Prof. Dr. Carsten Gansel am 25. September um 19 Uhr
Die Entdeckung von Heinrich Gerlachs DURCHBRUCH BEI STALINGRAD in einem russischen Archiv durch Carsten Gansel war ein großer Bucherfolg. Der Roman stand mehre Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste, Übersetzungen ins Niederländische und Französische folgten. Jetzt wird der Herausgeber mit der ODYSSEE IN ROT jenen Dokumentarroman und bisher unveröffentlichtes Material aus zahl¬reichen russischen Archiven vorstellen, das den Weg von Heinrich Gerlach durch russische Kriegsge¬fangenenlager beschreibt. Anhand der von ihm aufgefundenen Tagebücher Gerlachs wird er zeigen, wie schwer dieser es nach seiner Entlassung und Flucht in der BRD hatte, wo er statt als Widerstands¬held erst einmal als Verräter galt.

Detaillierte Informationen sowie Vorbestellungen