Seiteninhalt

Frühjahrsmeeting der Reiter

An der Weitiner Straße in Neubrandenburg treffen sich die Reiter

Der Reitsportverein (RSV) Vier Tore Neubrandenburg lädt zu Samstag den 28. April zum Frühjahrsmeeting auf die Reitanlage an der Weitiner Straße ein. Auf dem Dressur- und Springplatz steht ein Programm mit elf Prüfungs- und Wettkampfteilen an. Das beinhaltet vier Dressurprüfungen und fünf Springprüfungen von der Einsteiger- bis zur leichten Klasse. Für die jüngsten Reiter gibt es zusätzlich einen Reiter- und Führzügelwettbewerb.

90 Reiter haben für den Saisonstart in Neubrandenburg 220 Meldungen abgegeben. Den leichten Rückgang von 40 Meldungen gegenüber dem Vorjahr erklärt Turnierleiter Ernst Hofert wie folgt: „Zeitgleich mit unserem Turnier gibt es in diesem Jahr ein großes S-Turnier in Oldenhagen bei Greifswald und ein Senioren-Springturnier in Plaaz. Dadurch verteilen sich die Reiter mehr. Das ist für uns aber kein Nachteil, weil die zeitlichen Abläufe dadurch nicht so eng gefasst werden mussten. Wir wollen ja auch etwas Spaß haben und nicht nur Stress.“

Zwei A-Springen müssen aufgrund der hohen Nennungszahl dennoch in je zwei Abteilungen gewertet werden. Das ist gemäß Reglement dann der Fall, wenn die Zahl von 50 Nennungen überschritten wird. Los geht es auf dem Dressurviereck unmittelbar neben dem Springplatz um 8.30 Uhr mit der ersten A-Dressur. Um 10.30 Uhr folgt die Dressur für Turniereinsteiger der sich unmittelbar die zweite A-Dressur anschließt. Sportlicher Höhepunkt auf dem Dressurviereck ist eine L-Dressur. Katrin Remminghorst aus Teschow bei Teterow hat im vorigen Jahr die favorisierte einheimische Angela Holm in der L-Dressur auf den 2. Platz verwiesen.

Auf dem wie stets gut präparierten großzügigen Springplatz geht es um 9.00 Uhr mit einer Prüfung für junge Pferde los. Julian Sass aus dem benachbarten Staven gilt hier als der Topfavorit. Um 10.00 Uhr startet das Punktespringen in zwei Abteilungen und um 12.30 Uhr gehen Turniereinsteiger bei einem Stilspringen an den Start. Ab 13.15 Uhr beginnen zwei weitere Abteilungen eines A-Springens, bevor es ab 15.30 Uhr zum sportlichen Höhepunkt kommt, ein L-Springen das mit Stechen um den Sieg ausgeschrieben ist. Mandy Hüsemann vom RFV Bornmühle aus Groß Nemerow ist mit dem elfjährigen Wallach Carl Hermann die Titelverteidigerin.

Vor allem in Steffi Rauschenberg, die für den Pappelhof Staven reitet, wird sie ihre ernsthafteste Konkurrentin haben. Die 31-Jährige hat ihre Pferde Quintina SR und Chaccolina schon in beneidenswerter Form und kommt mit zwei Siegen am vergangenen Samstag in Polzow nach Neubrandenburg. Und das im Großen Preis gegen den aktuellen Polzower Landesmeister Ulf Ebel. Zu den Favoriten zählen aber auch ihr Teamkollege Julian Sass und Steffi Rösler aus Groß Vielen.

Der nächste Event auf dem Reitplatz an der Weitiner Straße ist das traditionelle Sommerturnier am 16. und 17. Juni. Für Natur- und Pferdefreunde lohnt sich ein Ausflug zu den Reitern an die Weitiner Straße in jedem Fall. Zumal für Essen und Trinken ausreichend gesorgt ist.

Autor: Franz Wego


24.04.2018